FP-Schütz/Baron fordern 250 Ersatz-Stellplätze in Hirschstetten

Straßenbahnlinie 26 als "Stellplatz-Killer"

Wien (OTS) - Der 70 Mio. Euro teure Bau der Straßenbahnlinie 26 in Richtung Seestadt Aspern wird in Hirschstetten an die 250 Parkplätze vernichten, warnen die FPÖ-Gemeinderäte Angela Schütz und Karl Baron. Vor allem die tausenden Bewohner der Gemeindebauten im Bereich Quadenstraße/Ziegelhofstraße, wo die Stellplätze schon bisher alles andere als im Überfluss vorhanden waren, werden für den rot-grünen Feldzug gegen die Autofahrer büßen müssen.

Die von der FPÖ statt dem 26er geforderte Verdichtung des Busnetzes in diesem Gebiet wäre mit 15 Mio. Euro um satte 55 Mio. Euro billiger als die rot-grüne Luxus-Bim gewesen und hätte keinen einzigen Stellplatz gekostet. Die FPÖ wird daher beim Rechnungsabschluss beantragen, dass jene durch den Bau der Linie 26 vernichteten Parkplätze in naher Umgebung rasch und vor allem 1:1 ersetzt werden, kündigen Schütz und Baron an. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
0664/1307815

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004