ASFINAG: Mit 1. Dezember 2013 Vignettenkontrollen ab A 12 Grenzübergang Kiefersfelden

Nach gesetzlichem Ende der Vorarlberger Korridorvignette entfällt auch die Tiroler Vignettenlösung

Wien (OTS) - Mit dem 1. Dezember 2013 nimmt die ASFINAG zwischen der deutsch-österreichischen Staatsgrenze bei Kiefersfelden und Kufstein Süd an der A 12 die Vignettenkontrollen für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen auf. Diese waren dort bislang ausgesetzt. Mit dem Ende der Vorarlberger Sonderlösung (Korridorvignette) im heurigen Sommer ist auch die Ausnahmeregelung im Raum Kufstein nicht mehr vertretbar.

Ab dem 1. Dezember 2013 ist die neue Jahresvignette 2014 für Kraftfahrzeuge bis 3,5 Tonnen (Pkw und Motorräder) erhältlich. Mit diesem Stichtag endet auch die bestehende Ausnahmeregelung auf den sechs Kilometern zwischen dem Grenzübergang Kiefersfelden und Kufstein Süd an der A 12 Inntal Autobahn. In diesem Abschnitt sind die Vignettenkontrollen seit 1997 ausgesetzt.

Mit der Verkehrsfreigabe des nun zweiröhrig ausgebauten Pfändertunnels am 4. Juli 2013 endet die Vorarlberger Sonderregelung "Korridorvignette" ersatzlos, sodass wieder das gesamte hochrangige österreichische Straßennetz - wie im Bundesstraßen-Mautgesetz geregelt - einheitlich vignetten- und mautpflichtig ist. Weitere Ausnahmen sind nicht mehr vertretbar. Mit Ausgabe der neuen Vignette 2014 - die bei den ASFINAG-Vertriebspartnern auch an den Grenzen erhältlich ist - werden daher nun auch entsprechende Kontrollen ab dem Grenzübergang Kiefersfelden starten.

Die Neuregelung ab Dezember steht ganz im Zeichen der Gleichbehandlung aller Verkehrsteilnehmer: An allen anderen Autobahnen wird die Einhaltung der Vignettenpflicht auch unmittelbar ab der Grenze kontrolliert (etwa Arnoldstein A 2, Nickelsdorf A 4, Suben A 8 oder Walserberg A 1) und deshalb wird es künftig auf der A 12 auch keine Ausnahme mehr geben.

Selbstverständlich wird die ASFINAG die Verkehrsteilnehmer in den betroffenen Regionen - insbesondere auch im benachbarten Deutschland - rechtzeitig über die Maßnahme "Aufnahme der Vignettenkontrolle bei Kiefersfelden" informieren.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Alexander Holzedl
Pressesprecher
Mobil +43 (0)664 60108-18933
alexander.holzedl@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0007