ÖSTERREICH: Vignette kostet im kommenden Jahr 82,70 Euro

Verordnung ist unterzeichnet - Preis für Autobahn-Benützung wird jährlich angepasst

Wien (OTS) - Die Vignette zur Autobahnbenützung wird auch 2014 wieder teurer, berichtet ÖSTERREICH (Mittwochausgabe): Verkehrsministerin Doris Bures (SPÖ) hat am 14. Juni die entsprechende Vignettenpreisverordnung unterschrieben. Sie muss das tun, sieht doch das Bundestraßen-Mautgesetz eine jährliche Inflationsanpassung vor.

Demnach kosten die Jahresvignette für Pkw statt derzeit 80,60 Euro im kommenden Jahr 82,70 Euro - das ist ein Plus von 2,10 Euro bzw. von 2,54 %. Für die Zweimonats-Vignette sind künftig 24,80 Euro zu bezahlen und die Motorradvignette kommt künftig auf 32,90 Euro.
Das BZÖ fordert indes ein Ende der jährlichen Anpassung, ein Antrag der Orangen soll am Mittwoch im Verkehrsausschuss behandelt werden.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001