Wien Holding holt Stadthallenbad näher an den Konzern

Neue Organisations- und Gesellschaftsstruktur für Stadthallenbad

Wien (OTS) - Das Wiener Stadthallenbad wird künftig nicht mehr von der Wiener Stadthalle geführt und betrieben, sondern von einer eigenen neu gegründeten Kapitalgesellschaft, die als 100-prozentiges Tochterunternehmen der Wien Holding agieren wird. Damit ist das Stadthallenbad als gesellschaftsrechtlich eigenständige Kapitalgesellschaft (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) direkt an den Wien Holding-Konzern angebunden. Das Stadthallenbad als Immobilie bleibt wie bisher im Eigentum der Stadt Wien.

Neue Struktur zur Konzentration der Kräfte auf die Fertigstellung des Bades

"Wir setzen diesen strukturellen und organisatorischen Schritt ganz bewusst, um die Fertigstellung des Bades zügig und effizient voranzutreiben und holen damit das Stadthallenbad näher an den Wien Holding-Konzern heran. Das stärkt die Effizienz, bündelt die Ressourcen und bringt eine klarere Struktur, die sowohl auf die Fertigstellung der Generalsanierung als auch auf den optimalen Betrieb danach ausgerichtet ist", so Wien Holding-Geschäftsführer Peter Hanke. Die Entscheidung für diese Maßnahme erfolgte in Abstimmung mit der Stadt Wien und dem Aufsichtsrat der Wien Holding sowie dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Wiener Stadthalle. Der entsprechende Beschluss für den Aufsichtsrat der Wiener Stadthalle wird vorbereitet.

Sandra Hofmann wird Gründungsgeschäftsführerin der neuen Gesellschaft - Kaufmännische Geschäftsführung der Wiener Stadthalle wird neu ausgeschrieben

Als Gründungsgeschäftsführerin der neuen Stadthallenbad-GmbH wird Sandra Hofmann bestellt werden. Hofmann war seit 1. Februar 2012 in ihrer Funktion als kaufmännische Geschäftsführerin der Wiener Stadthalle schon bisher mit der Generalsanierung des Stadthallenbades betraut. Mit der neuen Struktur und der Bestellung von Sandra Hofmann als Gründungsgeschäftsführerin können die notwendigen Ressourcen und Kräfte voll und ganz auf die Fertigstellung des Stadthallenbades konzentriert werden.

Gemäß Stellenbesetzungsgesetz des Bundes wird die kaufmännische Geschäftsführung der Wiener Stadthalle neu ausgeschrieben. Diese Ausschreibung ist für den August 2013 geplant.

In der Übergangszeit bis zur Bestellung der neuen kaufmännischen Geschäftsführung der Wiener Stadthalle wird dem für den Veranstaltungsbereich verantwortlichen Stadthallen-Geschäftsführer Wolfgang Fischer ein Team der Wien Holding zur Seite gestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Gatschnegg
Wien Holding - Konzernsprecher
Telefon: 01 408 25 69-21
Mobil: 0664 82 68 216
E-Mail: w.gatschnegg@wienholding.at
www.wienholding.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013