ASFINAG: A 9 Richtung Linz gesperrt, erneut Lkw in Brand geraten

Zum Glück keine Verletzten bei Vorfall bei Trieben; Verkehr wird bis 12.30 Uhr abgeleitet

Graz (OTS) - Nach dem Brand einer Sattelzugmaschine gestern Mittag auf der A 9 in Oberösterreich, geriet heute kurz vor 10.30 Uhr erneut ein Lkw auf der Pyhrn Autobahn in Vollbrand. Das mit Hackschnitzel beladene Schwerfahrzeug ging knapp nach Trieben auf der Fahrtrichtung Voralpenkreuz/Linz aus bisher noch unbekannter Ursache in Flammen auf. Der Lenker konnte den Lkw noch auf dem Pannenstreifen zum Stillstand und sich in Sicherheit bringen.

Bis zum Ende der Löscharbeiten wird der Verkehr in Trieben ab- und in Rottenmann wieder aufgeleitet. Die Teilsperre der A 9 wird voraussichtlich noch bis mindestens 12.30 Uhr dauern.

Rückfragen & Kontakt:

Walter Mocnik
Marketing und Kommunikation
Pressesprecher Steiermark, Kärnten und Oberösterreich
AUTOBAHNEN- UND SCHNELLSTRASSEN-
FINANZIERUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT
FUCHSENFELDWEG 71
A-8074 GRAZ-RAABA
TEL +43 (0) 50108-13827
MOBIL +43 (0) 664 60108-13827
walter.mocnik@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0003