Im Sommer entscheidet Hitze über Mineralwasser oder Balance: Bei Vöslauer sprudelt die Produktion auf Hochtouren

Bad Vöslau (OTS) - Sommerzeit bedeutet immer Spitzenabsatz bei Vöslauer. Zur heißen Jahreszeit läuft die Produktion von Mineralwasser und Vöslauer Balance auf Hochtouren. Wenngleich die Sommerspitze abflacht und die anderen Monate stark aufholen. Mineralwasser wird immer mehr zum Ganzjahresgetränk. Dennoch, die Wetterexperten von Ubimet prognostizieren für heuer einen weniger heißen Sommer. Sie rechnen mit rund 13 Tagen jenseits der 30 Grad Marke. Das Konsumentenverhalten hat sich auch im Sommer geändert:
bei großer Hitze greift Herr und Frau Österreicher lieber zu reinem Mineralwasser. Bei mäßiger Hitze eher zu Vöslauer Balance. Egal also wie der Sommer wird - das Mineralwasser sprudelt in jedem Fall.

2 bis 2 1/2 Liter Wasser verliert der Mensch pro Tag. An heißen Tagen, wenn das Thermometer 25 und mehr Grad erreicht, können es bis zu 4 Liter sein. Wasser ist bekanntlich der beste Durstlöscher und an extrem heißen Tagen der Retter schlechthin. "Vöslauer füllt an heißen Spitzentagen bis zu 2 Millionen Liter reines Mineralwasser und Vöslauer Balance ab.", erklärt Vöslauer Vorstand Alfred Hudler. Mineralwasser ist in Österreich der beliebteste sommerliche Durstlöscher aus der Flasche. Der Pro-Kopf-Verbrauch in Österreich liegt bei rund 90 Liter im Jahr. Die deutschen Nachbarn trinken rund 134 Liter. Europäische Spitzenreiter bei Mineralwasser sind allerdings die Italiener.

Aber auch Mineralwasser mit Geschmack ist im Sommer ein beliebtes Erfrischungsgetränk. So steigt auch der Absatz von Vöslauer Balance in der heißen Zeit enorm an. "Man könnte sagen, dass die Konsumenten bei extremer Hitze eher zu reinem Mineralwasser greifen und bei mäßiger Hitze eher mehr zu Vöslauer Balance. Wir sind also gespannt, wie sich die Wettervolatilität auf das heurige Konsumverhalten auswirken wird", so Alfred Hudler.

Auch wenn Vöslauer mit dem Blick in die Wetterkugel kokettiert, so werden gleichzeitig jede Menge Innovationen und Verkaufsaktivitäten gesetzt um das Unternehmen weiterhin auf Erfolgskurs zu halten. So wirbt die Nummer 1 am österreichischen Mineralwassermarkt aktuell mit dem Hollywood-Superstar Keira Knightley und dem Slogan "Wer jung bleiben will, muss früh damit anfangen".

Neue Produkte wie Vöslauer Balance Juicy Zitrone und Vöslauer Balance Juicy Pink Grapefruit perfektionieren das Vöslauer Trendsortiment und sorgen mit einem Fruchtanteil von 7 Prozent erstmals für Aufsehen. Diese beiden Must-Haves in den auffälligen Trendfarben Gelb und Pink sind die erfrischenden Accessoires der Sommer-Saison und darüber hinaus. Sie sollten in keiner Handtasche fehlen.

"Mineralwasser hat sich als Trendgetränk und als ständiger Begleiter für unterwegs etabliert. Ganz besonders im Sommer ist es cool, wenn jemand aus einer schicken, kleinen Flasche trinkt. Daran haben wir bei Vöslauer einen wesentlichen Anteil, denn wir sind Innovationsführer und als solcher immer offen dafür, Antworten auf die Wünsche und Bedürfnisse der Konsumenten zu finden", so Hudler.

Vöslauer Natürliches Mineralwasser

Vöslauer ist die Nummer 1 am österreichischen Mineralwassermarkt. Die Lieblingsmarke der Österreicherinnen und Österreicher ist stolz auf den einzigartigen Ursprung in Bad Vöslau: Vöslauer Mineralwasser, seit 15.000 Jahren von allen Umwelteinflüssen geschützt, entspringt in 660 Metern Tiefe, enthält wertvolle Spurenelemente und ist ausgewogen mineralisiert. Zusätzlich zu Vöslauer Natürliches Mineralwasser prickelnd, mild und ohne sorgen Vöslauer Balance sowie Vöslauer Bio für leichte Erfrischung. Vöslauer ist eine 100 Prozent Tochter der Ottakringer AG und beschäftigt 177 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist mit einem Marktanteil von 41% (2012) bei Mineralwasser klarer Marktführer. Der Umsatz der Vöslauer Mineralwasser AG beträgt 94,6 Millionen Euro (2012).

www.voeslauer.com
www.facebook.com/voeslauer

Rückfragen & Kontakt:

Vöslauer Pressestelle, c/o die Kommunikationsberater
Mooslackengasse 17, 1190 Wien
Tel: ++43 1 230 60 3610
Fax: ++43 1 230 60 3611
Mobil: ++43 664 381 95 01
Mail: christoph.bruckner@diekommunikationsberater.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DKB0001