ASFINAG: Nach Lkw-Unfall Kran-Einsatz auf der Pyhrn Autobahn

Sattelzugmaschine kippte bei Kalsdorf über Mittelleitschiene; Teilsperre bis Mittag

Wien/Graz (OTS) - Glück im Unglück hatte ein kroatischer Lkw-Lenker heute früh bei einem Unfall auf der A 9 Pyhrn Autobahn bei Kalsdorf in Fahrtrichtung Spielfeld. Das mit 20 Tonnen Holz beladene Schwerfahrzeug war wegen eines Reifenplatzers außer Kontrolle geraten auf die Mittelleitschiene aufgefahren. Die Leitschienen hielten das Fahrzeug zurück, nur der Aufleger der Sattelzugmaschine kippte dabei zum Teil auf die Gegenfahrbahn. Verletzt wurde bei diesem Unfall zum Glück niemand, in beide Richtungen mussten ab 6.15 Uhr früh jedoch jeweils die Überholspuren gesperrt werden.

Seit 9 Uhr - also nach der Frühspitze - wird mit Hilfe eines Krans an der Bergung des Fahrzeuges und der Ladung gearbeitet. Dazu mussten in Fahrtrichtung Graz zwar beide Spuren gesperrt werden, der Verkehr wird aber über den Pannenstreifen problemlos vorbeigeführt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich noch bis Mittag. Im Anschluss daran muss die ASFINAG die Leitschienen, die auf einer Länge von etwa 50 Metern zerstört sind, reparieren respektive durch Betonleitwände ersetzen.

Rückfragen & Kontakt:

Walter Mocnik
Marketing und Kommunikation
Pressesprecher Steiermark, Kärnten und Oberösterreich
AUTOBAHNEN- UND SCHNELLSTRASSEN-
FINANZIERUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT
FUCHSENFELDWEG 71
A-8074 GRAZ-RAABA
TEL +43 (0) 50108-13827
MOBIL +43 (0) 664 60108-13827
walter.mocnik@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001