Kooperation von Huawei und ÖJAB: Huawei-Stipendium 2013 an drei Studierende verliehen

Wien (OTS) - Huawei, einer der weltweit führenden Hersteller von Telekommunikationslösungen, engagiert sich bereits seit einem Jahr für Studenten in Österreich. In Kooperation mit der ÖJAB (Österreichischen Jungarbeiterbewegung) wurde das Huawei-Stipendium 2012 ins Leben gerufen und am 17. Juni bereits zum zweiten Mal verliehen. Das Stipendium unterstützt Studierende, die für die Ausbildung ihre Heimatregion verlassen müssen, mit einem kostenlosen Wohnplatz in einem ÖJAB-Haus ihrer Wahl. Mina Kovac, Milos Oroz und Anna Sedlmayr sind dieses Jahr die drei glücklichen Stipendiaten, die sich über eine Wohngutschrift im Wert von jeweils 3.000 Euro freuen dürfen.

Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie im ÖJAB-Haus Meidling in Wien wurden am 17. Juni die Träger des österreichweiten Huawei-Stipendiums 2013 gekürt. Das Huawei-Stipendium richtet sich an Studierende und angehende Akademiker in Österreich, die besonders gute Lern- oder Studienerfolge vorweisen können und finanzielle Unterstützung für den Wohnplatz benötigen. Die Bewerber wurden außerdem dazu aufgerufen, die Jury mit einem Text zum Thema "Zukunftsvisionen der Mobiltelefonie" zu überzeugen. Mehr als 30 Bewerbungen sind bei den Stiftern eingegangen und wurden anschließend durch das Experten-Gremium von Huawei und der ÖJAB bewertet.

Günter Haberler, Vizepräsident von Huawei Österreich: "Auch dieses Jahr stand die Experten-Jury durch die Qualität der Einreichungen vor einer schwierigen Entscheidung. Die Vielzahl an Bewerbern zeigt uns, dass wir mit unserer Bildungsinitiative auf dem richtigen Weg sind. Wir freuen uns, mit der ÖJAB einen starken Partner zu haben, um junge Talente in Österreich fördern und unterstützen zu können."

Drei Wohngutschriften im Wert von jeweils 3.000 Euro

Dieses Jahr wurden drei Studierende mit dem Huawei-Stipendium ausgezeichnet und bekamen im Rahmen der Verleihung ein Jahr gratis Wohnen im Wert von jeweils 3.000 Euro überreicht. Mina Kovac, Sologesang-Studentin am Konservatorium Wien, Anna Sedlmayr, Studentin an der Akademie der bildenden Künste und Milos Oroz, Student am Technikum Wien, dürfen sich nun über einen kostenlosen Wohnplatz für ein Jahr in einem ÖJAB-Haus ihrer Wahl freuen.

Die 22-jährige Ungarin Anna Sedlmayr konnte aufgrund ihres sozial inspirierten Aufsatzes überzeugen. Die 25-jährige Sängerin Mina Kovac begeisterte die Jury mit ihrem kritisch-philosophischen Text, der das Mobiltelefon in zehn Jahren als "Diener der Gesellschaft" darstellt. Der ebenfalls 25-jährige Technik-Student Milos Oroz konnte die Jury nicht nur durch seine innovativen Produktideen, sondern auch durch seine ausgezeichneten schulischen Leistungen für sich gewinnen. Milos Oroz ist auch der erste Stipendiat, der nun durch das Huawei-Stipendium in ein ÖJAB-Haus eingezogen ist, da er zuvor keinen Heimplatz hatte.

Dr. Günter Riessland, Geschäftsführer der ÖJAB: "Wir freuen uns über die erfolgreiche Fortführung der Kooperation zwischen der ÖJAB und Huawei. Dadurch ist es wieder gelungen, Hilfe für engagierte und begabte StudentInnen, die in Häusern unserer gemeinnützigen Heimträgerorganisation wohnen, bereitzustellen. Erneut konnten mit dem Huawei-Stipendium drei Heimplätze finanziert werden. Die Zusammenarbeit der ÖJAB mit ausgewählten Partnern aus der Wirtschaft ermöglicht neue Chancen für junge Studierende in Österreich."

Bewerbungen für das Studienjahr 2014/15

Im kommenden Studienjahr werden wieder drei Stipendien an Studierende vergeben. Dann können sich alle angehenden Akademiker heimischer Universitäten und Fachhochschulen im Studienjahr 2014/15 wieder um das Huawei-Stipendium der ÖJAB bewerben. Weitere Informationen finden Sie voraussichtlich ab Jänner 2014 unter www.oejab.at/huawei-stipendium.

Druckfähige Fotos stehen hier zum Download zur Verfügung:
http://www.apa-fotoservice.at/galerie/4239

Über Huawei

Huawei Technologies (www.huawei.com) ist führender Hersteller von Telekommunikationslösungen. Die Produkte und Lösungen des Unternehmens werden in über 150 Ländern eingesetzt und von 45 der 50 größten Netzbetreiber weltweit sowie von einem Drittel der Weltbevölkerung genutzt. Huawei verfügt über eine umfassende Expertise in Festnetz-, Mobilfunk- und IP-Technologien. Das Portfolio des Unternehmens umfasst mobile Produkte, Produkte für Vermittlungstechnik, Netzwerkprodukte, Software-Anwendungen sowie Endgeräte.

2012 erwirtschaftete Huawei einen Umsatz in Höhe von 35,4 Mrd. US $. Huawei beschäftigt über 150.000 Mitarbeiter weltweit, von denen 44% im Bereich Forschung und Entwicklung tätig sind. Seit 2006 ist Huawei in Österreich mit einem Standort in Wien vertreten und beschäftigt in Österreich 100 Mitarbeiter.

Über die ÖJAB - Österreichische JungArbeiterBewegung

Die ÖJAB (www.oejab.at) ist eine parteipolitisch und konfessionell unabhängige, Generationen verbindende Jugendorganisation und eine der größten Heimträgerorganisationen Österreichs. Als gemeinnütziger Verein betreibt die ÖJAB 26 Wohnheime in Österreich für 4.400 Studierende, SchülerInnen, Lehrlinge, junge ArbeitnehmerInnen, SeniorInnen und Flüchtlinge. Ausgehend von ihren 21 Studierenden- und Jugendwohnheimen begleitet und fördert die ÖJAB junge Menschen. Sie ist auch auf dem Gebiet der beruflichen Bildung und Ausbildung tätig und engagiert sich für Projekte der Entwicklungszusammenarbeit für junge Menschen vor allem in Burkina Faso in Afrika. All diese Aktivitäten verfolgen das Ziel, dass Menschen zueinander finden, Chancen erhalten und voneinander lernen. Die ÖJAB beschäftigt über 500 Angestellte. Darüber hinaus wird sie durch viel ehrenamtliches Engagement und Freiwilligenarbeit getragen und geprägt.

Rückfragen & Kontakt:

Catharina Rieder, Huawei Österreich
T: +43 676 628 90 18
E: press.austria@huawei.com
W: www.huawei.com

Wolfgang Mohl, ÖJAB
T: +43 1 597 97 35-826
M: +43 660 83 59 826
E: wolfgang.mohl@oejab.at
W: www.oejab.at und hostels.oejab.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKI0001