Komplett. Kompakt. Kostengünstig. SMART-Wohnen im geförderten Wohnbau

Ausstellung informiert über aktuelle Projekte aus dem neuen Wiener Wohnbauprogramm. Ab morgen im Besucherforum der Wiener Linien in der U3-Station Volkstheater

Wien (OTS) - Komplett, kompakt, kostengünstig - drei Kriterien, die das Angebot aus dem neuen SMART-Wohnbauprogramm beschreiben. Der Begriff SMART, der im heutigen Sprachgebrauch u.a. als Synonym für intelligent, raffiniert, schlau oder pfiffig steht, bringt das Wesentliche auf den Punkt: SMART-Wohnungen basieren auf innovativen und intelligenten Lösungen. "Eine optimale Flächennutzung durch durchdachte, kompakte Grundrisse zeichnen die Angebote aus. Die Wohnungen werden in verschiedenen Größen und mit unterschiedlicher Zimmeranzahl maßgeschneidert auf die jeweiligen Wohnbedürfnisse ausgeführt - nicht zu klein, aber auch nicht zu groß. Daher keine unnötigen Mietkosten für nicht benötigte Wohnfläche", erklärt Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, der das neue Wohnbauprogramm im Vorjahr ins Leben gerufen hat. SMART-Wohnungen stellen eine wichtige Ergänzung zum vielfältigen und erschwinglichen Angebot im geförderten Wohnbau dar. Zukünftig wird rund ein Drittel aller geförderten Wohnungen, die in Wien errichtet werden, als besonders kostengünstige SMART-Wohnungen ausgeführt. Insgesamt rund 560 SMART-Wohnungen werden demnächst - eingebettet in geförderten Wohnprojekten - im Sonnwendviertel in Favoriten und an der Lorenz-Reiter-Straße in Simmering errichtet. Die einzelnen Projekte, die jeweils als Sieger aus einem Bauträgerwettbewerb des wohnfonds_wien hervorgegangen sind, werden ab morgen im Besucherforum der Wiener Linien in der U3-Station Volkstheater zu besichtigen sein. ****

Die Ausstellung bietet allen Interessierten einen Überblick über die Projekte der beiden Bauträgerwettbewerbe "Sonnwendviertel II" und "Lorenz-Reiter-Straße". Rund 870 geförderte Wohnungen, davon 560 SMART-Wohnungen, werden bis 2016 in Favoriten und Simmering realisiert werden. Die Ausstellung "SMART-Wohnen im geförderten Wohnbau - Bauträgerwettbewerbe Sonnwendviertel II und Lorenz-Reiter-Straße" ist von 18. Juni 2013 bis 23. Juni 2013 in der U3-Station Volkstheater zu sehen.

Das SMART-Wohnbauprogramm "Sozial geförderter Wohnbau in Wien ist mehr als ,nur' der Bau von Wohnungen. Er muss am Puls der Zeit sein und Angebote schaffen, die den gesellschaftlichen Entwicklungen und neuen Bedürfnissen der Menschen möglichst gerecht zu werden", erklärte Wohnbaustadtrat Michael Ludwig. "SMART-Wohnungen sind ein Teil des sozialen Wiener Wohnbauprogrammes und eine zeitgemäße Ergänzung zum bestehenden geförderten Wohnungsangebot. Die SMART-Wohnungen werden neuen Trends und individuellen finanziellen Möglichkeiten gerecht. Sie sind auch Beispiel dafür, dass erschwingliche Mieten nicht auf Kosten der Wohnqualität gehen müssen", wie der Wiener Wohnbaustadtrat hervorhebt. Das Angebot der neuen SMART-Wohnungen richtet sich vor allem an Jungfamilien, Paare, AlleinerzieherInnen oder die zunehmende Zahl an Singles.

"Sonnwendviertel II" und "Lorenz-Reiter-Straße" Die SMART-Wohnungen, die im Sonnwendviertel beim neuen Hauptbahnhof und in der Lorenz-Reiter-Straße im 11. Wiener Gemeindebezirk in den nächsten Jahren realisiert werden, zeichnen sich durch Bruttomieten von maximal 7,50 Euro pro Quadratmeter aus. Zudem sind die notwendigen Eigenmittel mit maximal 60,- Euro pro Quadratmeter gedeckelt. Neben den vier Qualitäten - Soziale Nachhaltigkeit, Architektur, Ökonomie und Ökologie - waren bei den beiden Bauträgerwettbewerben vor allem optimale Flächennutzung und vielfältige Wohnungstypologien gefordert. Die Fachjury wurde insbesondere auch durch flexible Raumaufteilung und unterschiedliche Ausstattungsvarianten überzeugt.

Öffnungszeiten der Ausstellung Die Ausstellung ist befindet sich im Besucherforum der Wiener Linien, U3-Station Volkstheater, Abgang/Aufgang Burggasse, im Zwischengeschoss U2 neben der Stationsüberwachung. Sie kann bei freiem Eintritt zu nachfolgenden Öffnungszeiten zu besichtigt werden:

Dienstag, 18. Juni, 9.30 bis 18.00 Uhr
Mittwoch, 19. Juni, 9.30 bis 18.00 Uhr
Donnerstag, 20. Juni, 9.30 bis 20.00 Uhr
Freitag, 21. Juni, 9.30 bis 20.00 Uhr
Samstag, 22. Juni, 10.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag, 23. Juni, 10.00 bis 18.00 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

Hanno Csisinko
Mediensprecher Stadtrat Michael Ludwig
01/4000-81983
hanno.csisinko@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0021