VP-Aichinger ad Mariahilfer Straße: Weiterhin mehr Fragen als Antworten

Rot-Grün hat das Wort "Bürgermitbestimmung" nicht verstanden

Wien (OTS) - "Wieder einmal lässt uns ein Pressetermin der rot-grünen Stadtregierung zum Thema Mariahilfer Straße mit mehr Fragen als konkreten Antworten zurück. Der "Bürgerpflanz" geht leider ungebremst weiter", so der Klubobmann der ÖVP Wien Fritz Aichinger in einer knappen Reaktion.

Fritz Aichinger: "Aus zahlreichen Rückmeldungen der Besucher der Dialogbox wissen wir, dass die Neugestaltung der Mariahilfer Straße grundsätzlich abgelehnt und eine Befragung in den beiden Anrainer-Bezirken gefordert wird. Das ist vor allem der Wunsch der Anrainer/innen, sprich der Hauptbetroffen, auf den wieder einmal nicht eingegangen wurde. Darüber hinaus ist die Sinnhaftigkeit und die Objektivität der Online-Umfrage stark in Zweifel zu ziehen, wenn zwar z.B. über "Trinkbrunnen zur Erfrischung und Kühlung" abgestimmt werden darf, aber keine Möglichkeit bestand, sich grundsätzlich zur Neugestaltung zu äußern."

"Weder gab es heute Details zur angekündigten Befragung noch zu den Kosten, die für die Neugestaltung anfallen werden. Wir warten weiter auf Antworten bezüglich der Einbindung der Wirtschaftstreibenden, der Abstimmung mit den Wiener Linien sowie der Neugestaltung der Verkehrsorganisation in den Bezirken. Wer glaubt, die Bürger/innen und Anrainer/innen mit neuen Möbeln für die Mariahilfer Straße zufrieden stellen zu können, hat das Wort "Bürgermitbestimmung" nicht verstanden", so Aichinger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003