JUNIOR Österreichwettbewerb 2013: Schüler als Jungunternehmer ausgezeichnet

.: Innovation und Zeitgeist in Verbindung mit Traditionsbewusstsein dominierten den JUNIOR Österreichwettbewerb 2013

Wien (OTS/PWK417) - Sieben JUNIOR Companies aus Österreich präsentierten am 11. Juni 2013 ihre real wirtschaftenden Unternehmen in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) nationalen und internationalen Vertretern von Wirtschaft und Presse. Die Schüler aus verschiedenen Schultypen stellten Ihre Teams und deren breite Palette an Produkten an Messeständen, in Interviews und Bühnenpräsentationen der Öffentlichkeit und einer multidisziplinären Fachjury vor, welche die Jungunternehmer in verschiedenen Kategorien bewertete.

In seiner Eröffnungsrede unterstrich WKÖ-Präsident Christoph Leitl "die Bedeutung der Entrepreneurship Education (EE) unabhängig von der primären Ausbildungsrichtung für den Berufsweg der Schüler wie auch für die Gesellschaft und Unternehmen, denen diese Kompetenzen zu Gute kommen". Die Fähigkeit des Einzelnen, erlernte Kompetenzen nutzbringend einzusetzen, trage zum Wohlstand der Gesellschaft bei. In EE-Programmen wie dem JUNIOR Company Programm trainieren Schüler diese Kompetenzen und gewinnen das nötige Selbstvertrauen für ihr berufliches und gesellschaftliches Handeln.

Das von Schülern des BG/BRG Stainach/Stmk. gegründete Unternehmen "Technik in Tracht" wurde von Fachjury als "Beste JUNIOR Company Österreichs" ausgezeichnet. Die jugendlichen Unternehmer hatten Handytaschen im Trachtenlederdesign entwickelt, teils selbst produziert und fertigen lassen. Vom Entwurf und der Produktion in heimischer Fertigung über zielgruppengerechtes Marketing und ein ausgewogenes Finanzierungsmodell bis hin zu ihrem professionellem Auftreten und der Teilnahme an einer internationalen Trachtenmesse in München haben die Jugendlichen alle unternehmerischen Herausforderungen hervorragend gemeistert. Der Siegerpreis besteht in der Reise und Repräsentation Österreichs bei der Company of the Year Competition von Junior Achievement - Young Enterprise Europe in London im Juli 2013.

Die weiteren Preisträger:
- Forcia - HBLA Lentia, Oberösterreich: Produktion und Verkauf von Modeschmuckkreationen.
- Good Times - BHAS Neumarkt am Wallersee, Salzburg: Kreative Wanduhren aus gebrauchten Schallplatten.
- Iron Lions - HTBLVA Ferlach, Kärnten: Gürtel und Lederarmbänder mit Landeswappen Designs.
- Lavendeluxe - BG Hollabrunn: Selbstgemachte Lavendelprodukte von Gelee bis zu Kissen.
- MAKO - Billrothgymnasium, Wien: Individuell gestaltete Taschen mit Innenbeleuchtung.
- Soiz n' Zugga - Tourismusschulen am Wilden Kaiser, Tirol:
Kräutersalze und Gewürzzucker nach eigenen Rezepten.

Bereits zum zweiten Mal wurden durch die Kooperation mit dem Wirtschaftsmagazin FORMAT den JUNIOR Jungunternehmern besondere Begegnungen ermöglicht: Führungskräfte heimischer Top-Unternehmen als Partner der Aktion besuchten während des Jahres ausgewählte JUNIOR Companies an ihren Schulen in ganz Österreich, engagierten sich als Wirtschaftsexperten und boten den Schülern Gelegenheit zum Austausch. Weiters standen Unternehmensberater von Accenture Österreich den JUNIOR Companies während des Jahres als Wirtschaftsexperten zur Seite und gaben wichtige Inputs. (BS)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Bildungspolitik
Dr. Friederike Sözen
Tel.: +43 (0)5 90 900 4086, F:+43 (0)5 90 900 118763
mailto: friederike.soezen@wko.at

worldskills@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002