FPÖ: Kitzmüller: Grüne distanzieren sich nicht von pädophilen Aussagen ihres Gesinnungsgenossen

Aufarbeitung der Grünen Parteigeschichte auch in Österreich notwendig

Wien (OTS) - Empört zeigt sich FPÖ-Familiensprecherin NAbg. Anneliese Kitzmüller über die fehlende Distanzierung der Grünen von ihrem EU-Fraktionsvorsitzenden Daniel Cohn-Bendit. "Es ist unglaublich, dass jemand, der von erotischen Erlebnissen mit Kindern geschwärmt und die Sexualität von Kindern als etwas Fantastisches bezeichnet hat, nach wie vor eine hohe politische Funktion ausüben kann und sogar Preise für sein Wirken entgegennehmen darf", so Kitzmüller. Genauso wenig sei es hinnehmbar, dass seine österreichischen Gesinnungsgenossen kein Wort der Distanzierung über die Lippen bringen. "Kinderrechte und die sexuelle Integrität von Kinder im Speziellen sind dieser Partei offenbar dann kein Anliegen, wenn die eigenen Parteifreunde diese missachten", hält Kitzmüller fest.

"In Deutschland ist mittlerweile bekannt, dass pädophile Kreise auf die Grünen großen Einfluss hatten und zum Teil vielleicht noch haben. Die Weigerung, sich von diesen Kreisen abzugrenzen, lässt befürchten, dass es in Österreich nicht anders es ist. Es ist hoch an der Zeit, die Geschichte dieser Partei aufzuarbeiten, die nicht nur gegenüber dem Linksextremismus massive Abgrenzungsprobleme hat", empfiehlt Kitzmüller.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0011