Projekt "Zivilcourage TRAINIEREN" des Mauthausen Komitee Österreich mit dem MITTEN IM LEBEN-Preis 2013 der BAWAG P.S.K. ausgezeichnet

Wien (OTS) - Das Projekt "Zivilcourage Trainieren" (www.zivilcourage.at) des Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) erhält für sein herausragendes humanitäres Engagement den MITTEN IM LEBEN-Preis der BAWAG P.S.K. Die Verleihung findet am 17. Juni um 21.15 Uhr, moderiert von Barbara Rett, im Rahmen der Dorothea-Neff-Preisverleihung 2012/13 im Wiener Volkstheater statt. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert. Arno Wohlfahrter, Bereichsleiter Retail/Privat und Geschäftskunden der BAWAG P.S.K., wird den Preis an die Projektgewinnerin Christa Bauer vom MKÖ überreichen.

Seit 2010 führt das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) mit Jugendlichen Zivilcourage Trainings durch. Bis jetzt nahmen mehr als 10.000 Jugendliche teil. Die Trainings werden in Schulen, Lehrwerkstätten, Jugendzentren, etc. in ganz Österreich durchgeführt und sollen die Sensibilität für zivilcouragiertes Handeln erhöhen, das eigene Verhaltensrepertoire auf unterschiedlichen Ebenen erweitern sowie Zivilcourage und soziale Verantwortung im Gestern und im Heute vermitteln. Insbesondere wird auch Zivilcourage im Nationalsozialismus thematisiert.

"Unsere Erfahrung zeigt, dass die Bereitschaft helfend einzugreifen bei den Jugendlichen auf jeden Fall da ist, das Wie ist oft das Problem", erklärt der Vorsitzende des Mauthausen Komitees, Willi Mernyi. "Die Trainings bieten den Jugendlichen einen geschützten Raum, in dem sie auf spielerische Art lernen, Situationen von Fall zu Fall richtig einzuschätzen und eine Bandbreite an Handlungsmöglichkeiten zu erarbeiten. Das stärkt ihre Selbstsicherheit und ihr Selbstbewusstsein, mit einer Situation richtig umgehen zu können", sagt Mernyi.

Der MITTEN IM LEBEN-Preis der BAWAG P.S.K. wird 2013 zum dritten Mal vergeben. Die Auswahl der PreisträgerInnen erfolgt durch die BAWAG P.S.K. sowie das Volkstheater Wien, das sich seit langem in sozialen und gesellschaftspolitischen Fragen engagiert. Die erste Auszeichnung im Jahr 2011 erhielt die Flüchtlingshelferin Ute Bock, die ihr Leben in den Dienst von AsylwerberInnen und MigrantInnen gestellt hat. 2012 wurde Cecily Corti für ihr Wohnprojekt der Vinzenzgemeinschaft St. Stephan, VinziRast "Mitten drin" ausgezeichnet. Erstmals wohnen und arbeiten dort Studierende mit vormals obdachlosen Menschen gemeinsam.

Honorarfreie Pressefotos finden Sie unter www.volkstheater.at/home/presse.

Rückfragen & Kontakt:

BAWAG P.S.K. Sponsoring
Mag. Rudolf Leeb
T +43 (0)59905 22 500
rudolf.leeb@bawagpsk.com

Volkstheater
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Susanne Baertele
T +43 (01) 52 111-277

susanne.baertele@volkstheater.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VOL0001