AGRANA eröffnet Weizenstärkeanlage am Standort Pischelsdorf|NÖ

Wien (OTS) - AGRANA hat heute am Standort Pischelsdorf in Niederösterreich eine neue Weizenstärkeanlage eröffnet. Das Investitionsvolumen betrug rund 70 Mio. Euro. Mit der neuen Anlage dehnt AGRANA am Standort Pischelsdorf im Bereich Stärke ihr Produktangebot neben Mais- und Kartoffelstärke auf Weizenstärke aus. Die Errichtung neben der Bioethanolanlage eröffnet einen bedeutenden Schritt in Richtung Ressourceneffizienz, d.h. 100 % Rohstoffnutzung.

In der Weizenstärkefabrik werden jährlich aus rund 250.000 Tonnen Weizen 105.000 Tonnen Weizenstärke und 23.500 Tonnen Weizengluten sowie 55.000 Tonnen Weizenkleie gewonnen. Weizenstärke wird zum einen in überwiegend technischen Anwendungsbereichen (wie der Papierindustrie) und zum anderen in der Lebensmittelindustrie z.B. für die Herstellung von Nudeln, Brot oder anderen Backwaren verwendet. Weizengluten dient in der Backwarenindustrie zur Mehlverbesserung oder zur Herstellung von Heimtiernahrung sowie zur Erzeugung von Fischfutter. Weizenkleie wird als Futtermittel verwendet.

Aus Eins mach Vier.

Durch die enge Integration der Weizenstärkeanlage und der bestehenden Bioethanolfabrik wird das eingesetzte Getreide zu 100 Prozent verwertet. So gehen die bei der Herstellung von Weizenstärke und -gluten ungenutzt bleibenden Rohstoffbestandteile in die Bioethanolerzeugung sowie in die Herstellung des hochwertigen, gentechnikfreien Eiweißfuttermittels "ActiProt". Gemeinsam mit hochreinem CO2, welches der Industriegaskonzern Air Liquide aus den Gärtanks der Bioethanolanlage gewinnt, werden am Standort Pischelsdorf aus nur einem Rohstoff somit vier hochwertige Produkte hergestellt. "AGRANAs Ziel ist es durch optimale Nutzung von Synergien in ihren Produktionsstätten eine größtmögliche Verwertung der eingesetzten Rohstoffe zu erreichen. Dieser geschlossenen Kreislaufwirtschaft sind wir mit der Weizenstärkeproduktion in Pischelsdorf einen bedeutenden Schritt näher gekommen", betont DI Johann Marihart, Vorstandsvorsitzender der AGRANA Beteiligungs-AG.

Über AGRANA

AGRANA ist das führende Zuckerunternehmen in Zentral- und Osteuropa, ist bei Stärke ein führender Anbieter von Spezialprodukten in Europa sowie bedeutender Bioethanolproduzent in Österreich und Ungarn. Im Segment Frucht ist AGRANA Weltmarktführer in der Herstellung von Fruchtzubereitungen für die Molkereiindustrie und einer der führenden Produzenten von Fruchtsaftkonzentraten in Europa. AGRANA erwirtschaftet mit rund 8.500 Mitarbeitern an 56 Produktionsstandorten in 26 Ländern weltweit Umsatzerlöse von über 3 Mrd. Euro.

Diese Presseaussendung ist auf Deutsch und Englisch unter www.agrana.com abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Markus Simak, E-Mail: markus.simak@agrana.com
A-1020 Wien, Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Platz 1,
Tel. +43-1-211 37-12084, Fax: +43-1-211 37-12940

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGR0001