Endbericht der Kommission Wilhelminenberg präsentiert

Wien (OTS) - Nach einem Untersuchungszeitraum zwischen 1. Dezember 2011 und 31. Mai 2013 legte die Kommission Wilhelminenberg heute, Mittwoch, ihren Endbericht vor.

Die unabhängige Kommission wurde im Oktober 2011 von der Stadt Wien eingesetzt, um die Vorfälle im ehemaligen Kinderheim im Schloss Wilhelminenberg aufzuarbeiten. Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde der Bericht von Barbara Helige, frühere Präsidentin der Richtervereinigung und derzeitige Präsidentin der Österreichischen Liga für Menschenrechte und Leiterin der Kommission, Helge Schmucker, der ehemaligen Senatspräsidentin des OGH sowie Gabriele Wörgötter, Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie, und dem Universitätsprofessor Michael John im Beisein von Christian Oxonitsch, Stadtrat für Jugend und Bildung, präsentiert.

Der Pressetext der Kommission sowie der 344 Seiten umfassende Bericht ist unter www.kommission-wilhelminenberg.at abrufbar.
(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion
Telefon: 01 4000-81081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013