Neue Initiative für ein gutes Zusammenleben in 250 Wiener Kindergärten

Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz bei Präsentation des Projekts "Wert.Volle.Kinder - Wert.Volle.Zukunft" des Vereins "Kinder in Wien" (KIWI)

Wien (OTS) - Der Verein "Kinder in Wien" (KIWI), gemeinnütziger Träger von über 250 Kindergarten- und Hortgruppen, startet heute, Mittwoch, 12. Juni 2013, eine Kampagne zum Thema Zusammenleben und Wertevermittlung. Dabei werden 14 ausgewählte Werte beworben. "Ziel ist es, für die ausgewählten Werte und deren Vermittlung an Kinder in der Öffentlichkeit Stimmung und Meinungsbildung zu betreiben", sagt Monika Riha, Geschäftsführerin von "Kinder in Wien", im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz.

Die 14 ausgewählten Werte wurden im Rahmen eines breiten Diskussionsprozesses erarbeitet. Es sind dies: Wertschätzung, Verantwortlichkeit, Verlässlichkeit, Achtsamkeit, Hilfsbereitschaft, Gewaltlosigkeit, Begeisterung, Loyalität, Toleranz, Partnerschaftlichkeit, Idealismus, Humor, Vertrauen und Herzlichkeit. "Wir begleiten unsere Kinder in eine Zukunft, von der wir nicht sagen können, was sie genau bringt. Es ist unsere Verantwortung, Kinder so zu bilden, zu begleiten und zu unterstützen, dass sie auf diese Zukunft auch gut vorbereitet sind. Dafür ist auch die Vermittlung von Werten wesentlich. Denn gemeinsame Werte sind das, was uns verbindet", betonte Riha. Integrationsstaatssekretär Kurz begrüßt und unterstützt diese Initiative: "Ein friedvolles Zusammenleben in einer immer vielfältiger werdenden Gesellschaft kann nur über gemeinsame Werte funktionieren."

Ab morgen werden in ganz Wien die ausgewählten KIWI-Werte großflächig plakatiert. Zusätzlich dazu werden über den Sommer Freecards und Informationsbroschüren verteilt. Ebenso wird ein eigenes Magazin herausgegeben, das sich mit Werten und der Arbeit von "Kinder in Wien" befasst. Als Kooperationspartner konnte das Unternehmen EPA-Media gewonnen werden, das Plakatflächen kostenlos zur Verfügung stellt.

Für den Herbst sind weitere öffentliche Veranstaltungen geplant, um das Thema Werte und Wertevermittlung weiter voran zu treiben. Der nun beginnenden Kampagne ist eine umfangreiche Vorarbeit vorausgegangen. So wurden intensive Gespräche mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zum Thema Werte geführt. Eine Arbeitsgruppe erarbeitete weitere Grundlagen. Auf Basis einer Befragung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Expertinnen und Experten sowie Erziehungsberechtigten wurden jene Werte herausgefiltert, die gerade für die Bildungsarbeit in der Elementarpädagogik von großer Bedeutung sind. Im November 2012 wurde ein eigener Werte-Kongress ausgerichtet, an dem über 1.100 Personen teilgenommen haben.

"Wir starten heute einen Prozess, den wir nachhaltig und kontinuierlich verfolgen wollen. Denn Werte sind nichts Kurzweiliges, sie sind etwas, das nachhaltig Bestand hat und auf das man immer wieder aufmerksam machen muss. Werte sind für uns alle wichtig", sagte KIWI-Geschäftsführerin Riha.

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für Integration
Pressereferat
1010 Wien, Minoritenplatz 9
Tel +43 1 53126-7005
mailto: kristina.rausch@bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0002