Berlakovich: "Österreich spart Energie" und Geld

Neue klima:aktiv Informationsoffensive hilft heimischen Haushalten beim effizienten Energiesparen

Wien (OTS) - Österreichs Haushalte verfügen über ein enormes Energiesparpotential. Dennoch variiert das Wissen der ÖsterreicherInnen zu den tatsächlichen Sparpotentialen im Energiebereich stark, wie eine aktuelle Umfrage des SORA Instituts im Auftrag von klima:aktiv, der Klimaschutzinitiative des Lebensministeriums, ergeben hat.

Die Ergebnisse der Umfrage machen deutlich, dass bei den ÖsterreicherInnen nach wie vor viele Unklarheiten zum Thema Energiesparen im Alltag bestehen. "Mit der Informationsoffensive 'Österreich spart Energie - Punkt für Punkt zum Klimaziel' zeigen wir, wie die ÖsterreicherInnen Energie und gleichzeitig Geld im Alltag sparen können. Damit wollen wir energieeffizientes Handeln in den Köpfen der Menschen verankern und Bewusstsein dafür schaffen, welchen Beitrag jede und jeder zum Klimaschutz leisten kann. Die Initiative soll die Menschen motivieren selbst aktiv zu werden, denn der gefährlichste Feind des Klimas heißt Gleichgültigkeit. Gemeinsam können wir das Ziel der Energiewende hin zu den Erneuerbaren erreichen", so Umweltminister Niki Berlakovich.

Energiesparpotentiale werden oft falsch eingeschätzt

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass die ÖsterreicherInnen die konkreten Einsparungsmöglichkeiten nur zum Teil richtig einschätzen können.

Generell wird Energiesparen von den meisten ÖsterreicherInnen mit Stromsparen gleichgesetzt: So nannten 62 Prozent der Befragten (Mehrfachnennungen waren möglich) "Beleuchtung" und/oder "Elektrogeräte" als die Bereiche mit den größten Spareffekten. Auch im Bereich "Heizen und Warmwasser" sehen 53 Prozent der Befragten ein hohes Einsparungspotential, während hingegen "Mobilität" nur von 30 Prozent der Befragten genannt wurde. Tatsächlich wendete ein österreichischer Haushalt - basierend auf den Abschätzungen der Österreichischen Energieagentur - im Jahr 2012 mehr als 50 Prozent der monatlichen Ausgaben für den Bereich "Verkehr", 26 Prozent für "Heizen und Warmwasser" und 22 Prozent für Strom auf. Folglich unterschätzen die ÖsterreicherInnen die Einsparungspotentiale im Bereich "Mobilität" deutlich.

Auch bei konkreten Maßnahmen zum Energiesparen besteht noch Informationsbedarf: So wird beispielsweise die Heizkostenersparnis durch eine umfassende thermische Sanierung und den Einsatz von Erneuerbaren Energien stark unterschätzt. Rund die Hälfte der ÖsterreicherInnen geht bei dieser Maßnahme von einer maximalen Ersparnis von 30 Prozent aus; faktisch können die Energiekosten dadurch allerdings um bis zu 60 Prozent gesenkt werden. Auch beim Thema "spritsparende Fahrweise" zeigt sich noch Aufklärungsbedarf:
Mehr als 70 Prozent der ÖsterreicherInnen nehmen an, dass dadurch der Treibstoffverbrauch um nur maximal 10 Prozent eingespart werden kann. Tatsächlich ist eine Ersparnis von bis zu 20 Prozent möglich.

Einfache Tipps und Tricks für den Alltag

Zentrales Element der Informationsoffensive ist der digitale klima:aktiv Energiespar-Coach für Smartphone, Tablet-PC und Computer, der auf der Website www.oesterreich-spart-energie.at abrufbar ist. Er liefert eine Vielzahl an einfach umzusetzenden Tipps zu den Themen Spritsparen, Radfahren & öffentlicher Verkehr, Elektrogeräte & Beleuchtung, Heizen, Kühlen & Warmwasser sowie Bauen, Sanieren & Dämmen. Der Energiespar-Coach ist leicht anzuwenden und zeigt auf spielerische Art und Weise, wie und mit welchen Maßnahmen die ÖsterreicherInnen im Alltag Geld sparen und dabei gleichzeitig Umwelt und Klima schonen können. Die Berechnungen zu den möglichen Energie-und Geldeinsparungen dieser Applikation basieren auf den Werten eines durchschnittlichen österreichischen Haushalts und der jeweiligen Lebenssituation (z. B. die Wohnsituation, bevorzugte Verkehrsmittel etc.), die beim Einstieg abgefragt wird. Die zahlreichen Energie- und Geldspartipps werden darüber hinaus von einem Gewinnspiel begleitet, bei dem viele wertvolle Preise verlost werden.

Der klima:aktiv Energiespar-Guide, ein praktisches Booklet im Pocket-Format, bietet als Ergänzung zum Energiespar-Coach eine Auswahl der wichtigsten Tipps auch in gedruckter Form. Der Guide kann kostenlos beim Lebensministerium unter service@lebensministerium.at angefordert werden und steht auch auf der Website www.oesterreich-spart-energie.at zum Download zur Verfügung.

Begleitet wird die Initiative "Österreich spart Energie - Punkt für Punkt zum Klimaziel", die ab sofort schwerpunktmäßig sechs Wochen läuft, von zahlreichen Kooperationen mit mehr als 30 klima:aktiv Partnern.

>> Weitere Presseunterlagen und Bildmaterial zur klima:aktiv Informationsoffensive "Österreich spart Energie - Punkt für Punkt zum Klimaziel"

LINK: http://www.ots.at/redirect/klimaaktiv

Über klima:aktiv

klima:aktiv ist die Klimaschutzinitiative des Lebensministeriums und Teil der österreichischen Klima- und Energiestrategie. Mit den Schwerpunkten "Bauen & Sanieren", "Energiesparen", "Erneuerbare Energieträger" und "Mobilität" unterstützt klima:aktiv Gemeinden, Betriebe und Haushalte in ganz Österreich beim aktiven Klimaschutz. klima:aktiv steht dabei für die Erreichung der österreichischen Klima- und Energieziele und leistet einen wertvollen Beitrag zur Umstellung auf ein klimafreundliches Energie- und Verkehrssystem in unserem Land. Mehr über klima:aktiv erfahren Sie auf www.klimaaktiv.at

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Mag.a Irmgard Poschacher, Pressesprecherin
Tel.: 01/71100/6307, irmgard.poschacher@lebensministerium.at

klima:aktiv
Mag. a Edith Hauth, klima:aktiv Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 01/586 1524/131, edith.hauth@energyagency.at

Pressedienst klima:aktiv
currycom communications
Mag.a Heidi Ascher
Tel.: 01/599 50, heidi.ascher@currycom.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CUR0001