Kopf: Wir werden niemanden im Stich lassen!

ÖVP-Klubobmann: Finanzierung von Aktionsprogramm "Hochwassersicheres Österreich" ist bewältigbar

Wien (OTS/ÖVP-PK) - "Ich hatte bisher das Privileg, persönlich von Naturkatastrophen verschont geblieben zu sein. Aber wenn man die Bilder der Hochwasserkatastrophe gesehen hat, kann man sich vorstellen, welch unermessliches Leid diese Katastrophe bei den Betroffenen ausgelöst hat, die Hab und Gut verloren haben, an Leib und Leben gelitten haben. Ihnen allen möchte ich unser besonderes Mitgefühl ausdrücken." Das erklärte ÖVP-Klubobmann Karlheinz Kopf heute, Mittwoch, im Plenum des Nationalrates, in dessen Rahmen Bundeskanzler und Vizekanzler Erklärungen zur Hochwasserkatastrophe in Österreich abgegeben haben.

"Respekt, Dank und Anerkennung" sprach Kopf all jenen aus, die zivilgesellschaftlich oder in öffentlichen Funktionen geholfen haben - Nachbarn, Hilfsorganisationen, staatliche Organisationen. "Österreich ist in Zeiten der Krise zusammengerückt." Die Soforthilfe habe bestens funktioniert, dank der Kompetenz und Koordination der Bürgermeister, Bezirkshauptleute, Landesbehörden, Landeshauptleute.

Vieles von dem, was seit dem letzten großen Hochwasser im Jahr 2002 an Maßnahmen gesetzt wurde, habe sich nun in der Praxis bewährt, so etwa viele Schutzbauten, die um viele Millionen Euro errichtet wurden. "Es ist nun das Gebot der Stunde, dieses Programm fortzusetzen, damit noch mehr Menschen davon profitieren können", betonte der ÖVP-Klubobmann.

"Jetzt geht's an die Aufräumarbeiten", fuhr Kopf fort. Die solidarische Gesellschaft in Österreich habe sich bewährt, jetzt gehe es auch um die staatliche Solidarität. "Das Schadensausmaß ist noch nicht in vollem Umfang bekannt, geht aber sicher in die Milliarden. Wir werden niemanden im Stich lassen, der von der Katastrophe heimgesucht wurde", verwies der Klubobmann auf ein klares Zeichen der Bundesregierung, die die Ausarbeitung eines Pakets zur Soforthilfe in Auftrag gegeben hat.

"Wir müssen uns auch verstärkt dem Thema zuwenden, wie wir Fehler der Vergangenheit wie etwa eine Verbauung der Flüsse künftig vermeiden bzw. rückgängig machen können." Das bedürfe eines breit angelegten Aktionsprogrammes unter dem Motto "Hochwassersicheres Österreich". Kopf: "Dafür müssen und werden wir Steuergeld in die Hand nehmen -geschätzt eine Milliarde Euro. Das ist bewältigbar. Wir werden niemanden im Stich lassen!"
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003