GdG-KMSfB-Meidlinger unterstützt Streik der griechischen JournalistInnen

Schließung des staatlichen Rundfunk- und TV-Senders ERT ist Schlag gegen die Meinungsfreiheit

Wien (OTS/ÖGB) - "Die Sparwut kennt offensichtlich keine Grenzen. Das zeigt sich nun auch mit der Schließung des staatlichen Rundfunk- und TV-Senders ERT durch die griechische Regierung. Wir unterstützen daher den Streik aller JournalistInnen", stellt der GdG-KMSfB-Vorsitzende Christian Meidlinger fest.++++

"Nur damit die Auflagen der EU, Tausende staatliche Bedienstete zu entlassen, erfüllt werden können, gleich die ganze Rundfunkanstalt zu schließen, zeigt, wie absurd die Sparpolitik ist", meint Meidlinger und fordert auch von der EU-Kommission ein rasches Umdenken. Jedenfalls müsse die griechsiche Regierung raschestens dafür sorgen, dass ERT mit allen ihren Programmen wieder auf Sendung gehen kann.

Rückfragen & Kontakt:

GdG-KMSfB, Referat für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit (01) 313 16 - 83 615. Informationen im Internet: www.gdg-kmsfb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001