Bundeskanzler Faymann: Europa muss in Jugendbeschäftigung investieren

Arbeitsbesuch der slowenischen Ministerpräsidentin Alenka Bratusek in Österreich

Wien (OTS) - "Die Beziehungen zwischen Slowenien und Österreich sind sowohl auf politischer, als auch auf wirtschaftlicher sowie kultureller Ebene sehr gut. Wichtig ist, dass wir gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten weiterhin so eng zusammen arbeiten, wenn es um die Ankurbelung des Wirtschaftswachstums und die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Europa geht", sagte Bundeskanzler Werner Faymann heute, Montag, in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Alenka Bratusek, Ministerpräsidentin von Slowenien, im Anschluss an das Arbeitsgespräch im Bundeskanzleramt.

Gemeinsame Strategien für Jugendbeschäftigung würden auch ein zentrales Thema beim nächsten Europäischen Rat sein, so der Kanzler. "Meiner Meinung nach müssen wir hier noch mehr Mittel aufbringen, denn es geht um die Zukunft der nächsten Generation. Wirtschaftswachstum und Beschäftigung brauchen gerade in schlechten Zeiten ausreichend Investitionen." Auch die Finanztransaktionssteuer sei Thema des Arbeitsgesprächs gewesen: "Für mich ist ganz klar, dass auch der Finanzsektor an den Kosten der Krise beteiligt werden muss", sagte Faymann.

Die slowenische Ministerpräsidentin bedankte sich für das konstruktive und freundschaftliche Arbeitsgespräch: "Mein erster Auslandsbesuch hat mich nach Wien geführt, weil Österreich ein wichtiger strategischer Partner für unser Land ist", so Bratusek. Die Premierministerin zeigte sich auch erfreut über die bereits erzielten Verbesserungen für die slowenische Volksgruppe in Österreich.

Der Bundeskanzler wünschte seiner Amtskollegin abschließend alles Gute für die kommenden Herausforderungen: "Ich freue mich auf eine weiterhin so gute Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Ländern."

Fotos von diesem Termin sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes, http://fotoservice.bundeskanzleramt.at, kostenfrei abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Jürgen Schwarz
Pressesprecher
Tel.: (01) 531 15 - 202243, 0664/884 947 06
juergen.schwarz@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001