Darabos: Umfrage zu Millionärssteuer - Bevölkerung unterstützt SPÖ-Kurs für mehr Gerechtigkeit

Fast drei Viertel für Millionärssteuern - VP-Propaganda wirkungslos

Wien (OTS/SK) - Als Bestätigung des SPÖ-Kurses für mehr Gerechtigkeit und einen größeren Beitrag der Millionäre sieht SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos eine aktuelle OGM-Umfrage für den "Kurier", wonach sich fast drei Viertel der Befragten für Vermögenssteuern aussprechen. "Die SPÖ liegt mit ihrer Forderung nach einer Millionärssteuer richtig - auch für die Bevölkerung ist es offensichtlich eine Sache der Gerechtigkeit und Fairness, dass die Millionäre und Reichen in Österreich auch mehr beitragen sollen", so Darabos am Montag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Deutlich wird aus der Umfrage auch, dass die VP-Propaganda, eine Millionärssteuer würde den Mittelstand treffen, bei der Bevölkerung ins Leere läuft. "Die Menschen wissen genau, wer zum Mittelstand gehört. Jene, die ein Vermögen über eine Million Euro haben, sicher nicht", so der SPÖ-Bundesgeschäftsführer. Betroffen wäre rund ein Prozent der Bevölkerung - jene rund 78.000 Super-Reichen, die laut aktuellem "Valluga"-Vermögensreport trotz Krise ihr Vermögen im Jahr 2012 um zehn Prozent auf geschätzte 245 Milliarden Euro steigern konnten. (Schluss) ah/mo

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003