Erste Wiener Zinshaus-Auktion startet im Herbst

Immobilientreuhänder Otto und Brichard: "Win-win-Situation" für Käufer und Verkäufer

Wien (OTS) - Startschuss für ein neues Projekt am Wiener Immobilienmarkt: mit der ersten Wiener Zinshaus-Auktion steht ab Herbst 2013 ein transparentes und sicheres öffentliches Verkaufsverfahren am Wiener Zinshausmarkt zur Verfügung. Die freiwilligen Auktionen richten sich an private sowie an gewerbliche, institutionelle und öffentliche Immobilieneigentümer. Ebenso an Erbengemeinschaften, Privatstiftungen und Verkäufer im Auftrag Dritter: an all jene, die einen nachvollziehbaren, transparenten Verkaufsprozess für ihre Liegenschaft benötigen. Durchgeführt werden die Auktionen von den beiden namhaften Wiener Immobilientreuhändern Dr. Eugen Otto MRICS und KommR. Oliver Brichard MSc, die die Wiener Zinshaus-Auktion heute, Montag, präsentierten. "Mit diesem Projekt erhält das sichere Investment in ein Wiener Zinshaus einen sicheren institutionellen Verkaufsprozess", betonten Eugen Otto und Oliver Brichard bei einer Pressekonferenz.

Eine gut vorbereitete und durchgeführte Auktion bedeute eine "Win-win-Situation" für Käufer und Verkäufer, "ein transparenter und öffentlicher Marktplatz, bei dem Angebot und Nachfrage zum aktuellen Marktpreis zusammen treffen", so Oliver Brichard und Eugen Otto.

Gebäudedokumentation eines Sachverständigen bietet Sicherheit

Sicherheit für den Käufer bietet eine umfangreiche Gebäudedokumentation durch das unabhängige Gutachten eines beeideten Gerichtssachverständigen. Interessenten haben zudem ausreichend Zeit, sich über das Objekt zu informieren und es zu besichtigen - und sie können ihren Höchstpreis festsetzen. Sicherheit hat auch der Verkäufer, der vor der Auktion seinen persönlichen Mindestpreis deponieren kann. Zudem bleiben ihm durch die kurze Spanne zwischen Auktion und Erlegung des Kaufpreises langwierige Verkaufsverhandlungen erspart. Voraussetzung für eine gelungene Auktion sei auch die fundierte Aufbereitung der Immobilie in den Medien durch Inserate, Aussendungen oder die Website bereits drei Monate vor der Auktion.

Rechtsanwalt Artner: Verfahren unterstützt öffentliche Auftraggeber

Die gesetzlichen Rahmenbedingungen für freiwillige Versteigerungen liegen seit dem Feilbietungsrechtsänderungsgesetz 2008 (in Kraft 2009) vor: seither können auch Immobilientreuhänder nach Protokollierung durch einen anwesenden Notar Liegenschaften und Superädifikate versteigern. "Damit hat der Gesetzgeber eine attraktive Alternative zum regulären Liegenschaftsverkauf geschaffen", betonte Rechtsanwalt MMag Stefan Artner, geschäftsführender Gesellschafter und Leiter des Real Estate Desk bei DORDA BRUGGER JORDIS Rechtsanwälte. Das neue Versteigerungsverfahren entspreche außerdem den EU-Anforderungen für den Verkauf von Bauten oder Grundstücken durch die öffentliche Hand, so Artner, der den Verkaufsprozess juristisch begleitete.

Verkäuferprovision maximal 6 % des erzielten Gesamtpreises

Um den Auktionsprozess zu unterstützen, soll die Kosten dafür vor allem der Abgeber tragen. Die Verkäuferprovision ist nach Größe, Schätzwert der Liegenschaft und dem erzielten Erfolg in der Auktion gestaffelt und wird vorher vertraglich festgelegt. Analog zur Maklerverordnung ist sie aber immer mit maximal 6 Prozent begrenzt.

Erster Termin: 17. Oktober 2013

Die erste Wiener Zinshaus-Auktion findet am 17. Oktober 2013 im Radisson Blu Palais Hotel (Parkring 14-16, 1010 Wien) statt und startet mit zwei Top-Objekten in gefragten Innenstadtlagen. In Zukunft werden die Auktionen halbjährlich, jeweils im Frühjahr und im Herbst durchgeführt. www.zinshaus-auktion.at

Zwei Immobilienprofis - ein gemeinsames Projekt

Sie haben beide große Erfahrungen am Wiener Zinshausmarkt und sind für dieses Projekt eine Kooperation eingegangen: Eugen Otto und Oliver Brichard, deren Unternehmen gemeinsam seit knapp 100 Jahren am Markt sind, haben das Konzept für die erste Wiener Zinshaus-Auktion gemeinsam entwickelt:

Die Wiener Otto Immobilien Gruppe gehört mit 70 Experten zu den größten unabhängigen und eigentümergeführten Immobiliendienstleistern in Österreich. Dr. Eugen Otto MRICS, promovierter Jurist, Immobilientreuhänder und Sachverständiger für das Immobilienwesen, ist geschäftsführender Eigentümer des Unternehmens. Seit 2009 bringt sein Unternehmen zwei Mal jährlich den "Ersten Wiener Zinshausmarktbericht" heraus, eine flächendeckende und umfassende Erhebung des Wiener Zinshausbestandes.

Die Immobilienexperten von Brichard Immobilien verwalten, entwickeln und bewerten Wohnimmobilien im Großraum Wien seit mehr als 35 Jahren. KommR Oliver Brichard MSc leitet das Unternehmen in zweiter Generation. Er ist Immobilientreuhänder und Gerichtssachverständiger, von 2004 bis 2012 war er Fachgruppenobmann der Immobilientreuhänder in der Wiener Wirtschaftskammer. Seit 2007 wickelt er öffentliche Feilbietungen von Gründerzeithäusern in Wien ab.

Rückfragen & Kontakt:

Katharina Scheidl-Aziz
Presse und Kommunikation
Tel +43 1 512 77 77-336
k.scheidl@otto.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007