Schieder: Arbeitsmarktpolitik genauso wichtig wie Geldpolitik

Eröffnung der OenB-Konferenz zur Rolle der Notenbanken

Wien (OTS/SK) - "Die Krise ist nach wie vor nicht vorbei, aber Österreich meistert die Situation hervorragend", sagte Finanzstaatssekretär Andreas Schieder in seiner Keynote bei der Konferenz der Österreichischen Nationalbank zum Thema "A Changing Role for Central Banks?". Die österreichische Bundesregierung habe mit einem Wachstums- und Beschäftigungspaket sowie Maßnahmen, die den Finanzmarkt stabilisieren - wie etwa kürzlich dem Bankeninsolvenzrecht - gut reagiert, so Schieder am Montag. ****

Was die neue Rolle der Notenbanken angehe, sagte Schieder, dass Geldpolitik zwar viel, aber nicht alles ermöglichen könne. Dies habe man mit stabilisierender Wirkung beim ESM (Europäischer Stabilitätsmechanismus) gesehen. Abschließend zeigt sich der Finanzstaatssekretär kämpferisch und verwies auf die europäische Ebene: "Die Finanztransaktionssteuer und die Bankenunion sind zwei der wichtigsten Pläne der Europäischen Union. Ich dränge auf einen raschen Beschluss der elf Finanzministerinnen und Finanzminister", so Schieder. (Schluss) ah/mis

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001