PK "Studie des Österreichischen Instituts für Familienforschung (ÖIF) zur Betreuungssituation unter 3-Jähriger ",

11. Juni 2013, 10 Uhr, WKÖ, 1045 Wien

Wien (OTS/PWKAVI) - Die Kinderbetreuungsquote für unter 3-Jährige liegt in Österreich aktuell bei 19,7%. Die Vorgaben der Europäischen Union für diesen Bereich betragen 33% gemäß Barcelona-Zielen, denen sich Österreich zwar verpflichtet hat, ihnen aber immer noch hinterherhinkt. Erst gestern hat EU-Kommissarin Viviane Reding eindringlich den Ausbau der Kinderbetreuung und die Einhaltung der Barcelona-Ziele eingemahnt.

Frau in der Wirtschaft (FiW), die Unternehmerinnenvertretung in der Wirtschaftskammer Österreich, hat sich deshalb die Forderung nach einem flächendeckenden, raschen Ausbau eines leistbaren und qualitativ hochwertigen Kinderbetreuungsnetzes für unter3-Jährige ganz oben auf die Agenda gesetzt.

Wir dürfen Sie recht herzlich zu einer Pressekonferenz

am Dienstag, 11. Juni 2013, 10 Uhr
in Wirtschaftskammer Österreich, Wiedner Hauptstraße 63, 1045 Wien, Saal 3

einladen, bei der wir Ihnen die top-aktuellen Ergebnisse der Studie des Österreichischen Instituts für Familienforschung (ÖIF) zur Betreuungssituation unter 3-Jähriger ebenso präsentieren wollen wie den Forderungskatalog von FiW zum Betreuungsangebot in Österreich.

Ihre Gesprächspartner:

  • Univ-Prof Dr. Wolfgang Mazal, Österreichisches Institut für Familienforschung
  • Adelheid Fürntrath-Moretti, Bundesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft
  • Mag. Elisabeth Zehetner, Bundesgeschäftsführerin von Frau in der Wirtschaft

Rückfragen & Kontakt:

Elisabeth Salzer
Stabsabteilung Presse
WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH
T: 0590900-3400
E: elisabeth.salzer@wko.at
M: 0664-8179911

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002