Das Hochwasser geht. Verletzte und mutterlose Tiere bleiben!

Wien (OTS) - Das Ausmaß der Verwüstung durch das Hochwasser in Österreich wird durch den Rückgang der Pegelstände jetzt deutlich sichtbar. Auch die Tierwelt hat die Naturkatastrophe stark getroffen. Zahlreiche Wildtiere können nur noch tot geborgen werden. Keine leichte Aufgabe für Tierschützerin Beatrice Aigner (Tierrettung Klosterneuburg). "Jetzt geht es vor allem darum, die Tierkadaver schnellstmöglich zu beseitigen, um das Entstehen von Seuchen zu verhindern", so Aigner. Auch verletzte und mutterlose Tiere müssen nun dringend versorgt werden. Die Wiener Tierschutzstiftung hilft den überlebenden Tieren nun mit einer Futter-und Deckenspende im Wert von 1.000 Euro. "Gerade in Notsituationen werden viele Tiere zurückgelassen, entsorgt oder einfach vergessen",so Havranek (Vorstandsvorsitzender der Tierschutzstiftung) betroffen. Er fordert den österreichweiten Ausbau der Tierversorgung in Not- und Katastrophensituationen. Spenden-Konto BAWAG, BLZ 14000 Kontonr.07210039672

Rückfragen & Kontakt:

Tierschutz gemeinnützige Privatstiftung
Stephanie Fasching
Tel.: 01 716 05 800
office@tierschutzstiftung.at
www.tierschutzstiftung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSS0001