FPÖ-Vock: Tierschutz endlich in der Verfassung

Ein schöner Tag für unsere Tiere

Wien (OTS) - In der heutigen Sitzung des Verfassungsausschuss wurde der Antrag von SPÖ, ÖVP und FPÖ - vertreten durch NR Dr. Peter Fichtenbauer - beschlossen, dass Tierschutz, Umweltschutz, die Sicherstellung der Wasser- und Lebensmittelversorgung und die Forschung in den Verfassungsrang gehoben werden.

NR Bernhard VOCK, Tierschutzsprecher der FPÖ, zeigt sich sehr erfreut, dass der Tierschutz nun endlich in die Verfassung kommt:
"Seit meiner Angelobung im Jahre 2008 habe ich dafür gekämpft, dass der Tierschutz in den Verfassungsrang kommt. Ein schöner Tag für unsere Mitgeschöpfe, die nun endlich vor anderen Verfassungsgesetzen geschützt werden können," freut sich der freiheitliche Tierschutzsprecher. "Grüne und BZÖ haben gegen diesen Antrag gestimmt und beweisen damit, dass diese Parteien am Staatsziel - Tierschutz in die Verfassung - nicht interessiert sind!"

So konnten bisher - zB unter dem Titel der "Freiheit der Kunst" -Tiere ohne Konsequenzen gequält werden. Auch die qualvollen Tiertransporte waren dem "Freien Warentransport" unterworfen. Die rituelle Schlachtung ("Schächten") wird nun künftig die Ausnahme bleiben und kann nicht zum Regelfall wie in Deutschland werden, wo angeblich schon 70% der Schlachtungen durch Schächtung erfolgen.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0009