Korosec: Begrüße neue Pflegekarenz und Pflegeteilzeit

Langjährige Seniorenbund-Forderung erfüllt

Wien (OTS) - "Ich begrüße die heute im Ministerrat beschlossene Pflegekarenz und Pflegeteilzeit", so LAbg. Ingrid Korosec, Bundesobmann-Stellvertreterin des Österreichischen Seniorenbundes und Landesvorsitzende des Wiener Seniorenbundes. Damit wird eine langjährige Forderung des Österreichischen Seniorenbundes erfüllt.

Pflegende Angehörige können ab kommendem Jahr bis zu 3 Monate Pflegekarenz in Anspruch nehmen, was eine große Hilfe und Unterstützung für die Betroffenen bedeutet. Für die Zeit der Karenz ist ein einkommensabhängiges Karenzgeld (in der Höhe des Arbeitslosengeldes, maximal 1.400 Euro) vorgesehen. Einziger zusätzlicher Wunsch von Korosec wäre, dass auch bei Unterbrechung der Pflegekarenz, wie z.B. durch einen Krankenhausaufenthalt, die restliche Pflegekarenz danach noch in Anspruch genommen werden kann und nicht verfällt, wie es derzeit der Fall ist. "Hier müsste man noch nachschärfen", so Korosec weiter, die aber im Großen und Ganzen mit dieser Neureglung zufrieden ist.

Auch die Möglichkeit der Inanspruchnahme von Pflegeteilzeit (Reduktion der Arbeitszeit auf mindestens 10 Stunden mit anteiliger Reduktion des Einkommens) wird von Korosec begrüßt. "Damit ist eine weitere Maßnahme zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf für die pflegenden Angehörigen geschaffen worden", so Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund, stv. GS Mag. Michael Schleifer, 01/40126 154; mschleifer@seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001