Huainigg: Barrierefreie Vorzugsstimmenabgabe durch Listennummer beschlossen

ÖVP-Behindertensprecher: "Wesentliche Erleichterung für Wählerinnen und Wähler mit Seh- oder Lernbehinderung"

Wien (OTS/ÖVP-PK) - "Es freut mich sehr, dass mein Vorschlag, bei Abgabe einer Vorzugsstimme anstatt des Namens auch die Listennummer eintragen zu dürfen, auf fruchtbaren Boden gefallen ist und im heutigen Verfassungsausschuss beschlossen wurde", begrüßt der Behindertensprecher der ÖVP, Abg. Dr. Franz-Joseph Huainigg, die novellierte Wahlordnung. "Ich bedanke mich bei den Kolleginnen und Kollegen des Verfassungsausschusses und dem Innenministerium, die mit Nachdruck daran gearbeitet haben."

Von dieser neu geschaffenen Möglichkeit profitieren nicht nur Menschen mit Behinderungen, denen damit das selbstständige und selbstbestimmte Wählen erleichtert oder in manchen Fällen überhaupt erst ermöglicht wird, sondern auch Kandidatinnen und Kandidaten, deren Nachname ein längerer, komplizierterer ist oder aufgrund von Namensgleichheit auf einer Liste öfters vorkommt, schloss Huainigg. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002