AVISO VCPÖ-Pressegespräch: EU gefährdet Existenzen behinderter Trafikanten

Überschießende Maßnahmen der EU-Tabakproduktrichtlinie bedrohen tausende Arbeitsplätze

Wien (OTS) - Der Verband der Cigarren- und Pfeifenfachhändler Österreichs (VCPÖ) und der Kriegsopfer- und Behindertenverband Österreich (KOBV) laden zum gemeinsamen Pressegespräch, um auf die sozialen Auswirkungen der überzogenen und unverhältnismäßigen Vorschriften der von der EU geplanten neuen Tabakprodukterichtlinie hinzuweisen.

Ohne fundierte wissenschaftliche Belege über die gesundheitspolitische Wirksamkeit von Maßnahmen wie standardisierten Packungen und einer Reihe von Produktverboten wird vorsätzlich der gesicherte Lebensunterhalt der Betreiber von 2.700 Tabakfachgeschäften sowie deren Angestellten und Familien riskiert. Die Gewinner solcher Vorschriften wären alleine der illegale Handel mit Tabakprodukten. Nachdem jedes zweite Tabakfachgeschäft einem Menschen mit Behinderung eine wirtschaftliche Existenz bietet, würde auch diese Gruppe von bereits benachteiligten Menschen zu den Verlieren einer solch restriktiven Tabakproduktrichtlinie gehören.

VCPÖ und KOBV appellieren nun an die österreichische Politik, eine Ausgewogenheit zwischen Gesundheitspolitik und Wirtschaftlichkeit zu wahren und sich gegen die Überregulierung der Tabakprodukterichtlinie einzusetzen.

PRESSEGESPRÄCH: VCPÖ Initiative: "Liebe EU, ES REICHT!"

Donnerstag, 6. Juni 2013, 10.00 bis 11.00 Uhr
Schulungstrafik des KOBV, Geringergasse 27, 1110 Wien

Teilnehmer:
Wilhelm Gröbner (VCPÖ-Vizepräsident und Tabaktrafikant in Linz), Mag. Michael Svoboda (Präsident KOBV Kriegsopfer- und Behindertenverband Österreich),
DI Tina Reisenbichler (Geschäftsführerin MVG Monopolverwaltung GmbH), Nikolaus Gutjahr, MBA (Sales Manager Imperial Tobacco Austria)

Über den VCPÖ und seine Initiative "Liebe EU, ES REICHT"

Der VCPÖ - Verband der Cigarren- und Pfeifenfachhändler Österreichs -wurde 1999 von österreichischen Tabakfachhändlern gegründet. Vorrangiges Ziel ist die stetige Verbesserung und Sicherung der Qualität der Handelsgeschäfte, sowie das Eintreten des Verbandes für das Kulturgut Tabak und eine friedliche, gesellschaftliche Koexistenz von Rauchern und Nichtrauchern.

Die aktuelle VCPÖ Initiative "Liebe EU, ES REICHT!" will mit österreichweiten Informationsveranstaltungen die Öffentlichkeit, Medien und Politiker auf die Pläne der EU zu einer Verschärfung der derzeit geltenden Tabakproduktrichtlinie und deren massiven Auswirkungen aufmerksam machen. Unterstützt werden die Veranstaltungen durch eine Postkartenaktion an die verantwortlichen Politiker in Wien und Brüssel.
Weitere Informationen unter: www.eu-es-reicht.at

Bild(er) finden Sie nach Ende der Veranstaltung im AOM/Original Bild Service sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at, www.apa-fotoservice.at und www.picturedesk.com.

Rückfragen & Kontakt:

Klaus W. Fischer
Präsident
VCPÖ - Verband der Cigarren- und Pfeifenfachhändler Österreichs
1010 Wien, Eschenbachgasse 11
Mobil: +43 (0)664 338 70 70
Email: office@vcpoe.at
Web: www.vcpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGV0001