Penzing: Neue Schau "Otto Wagner und seine Schüler"

Wien (OTS) - Das Bezirksmuseum Penzing (14., Penzinger Straße 59) zeigt von Donnerstag, 6. Juni, bis Sonntag, 22. Dezember, eine neue Sonder-Ausstellung. Die Schau ist dem renommierten Wiener Baukünstler Otto Wagner (1841 - 1918) gewidmet und der Titel heißt "Otto Wagner, der Architekt der Moderne und seine bedeutendsten Schüler". Die BesucherInnen werden mit Bildermaterial, Texten und einem Modell der Anstaltskirche am Steinhof (Kirche zum Heiligen Leopold) über Wagners Schaffen informiert. Zu den wichtigsten Arbeiten des Architekten zählen Stationsgebäude der Stadtbahn, Wohnbauten an der Linken Wienzeile, Kaianlagen beim Donaukanal (mit dem "Schützenhaus"), das Postsparkassenamt und das Gotteshaus am Steinhof. Von Wagners Wirken an der Akademie der bildenden Künste und einem Bruch mit dem Kaiserhaus bis zu den Manifesten "Moderne Architektur" und "Die Baukunst unserer Zeit" beinhaltet die Schau vielerlei interessante Angaben. Mit einer Darstellung der Leistungen von Wagner-Schülern, darunter Josef Hoffmann, Kolo Moser und Josef Maria Olbrich, ergänzen die ehrenamtlich tätigen BezirkshistorikerInnen diese Dokumentation. Das Museum ist jeweils am Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) und am Mittwoch (17.00 bis 19.00 Uhr) offen. Der Zutritt ist gratis.

Eröffnung: 6. Juni (19 Uhr), Begrüßung: Herbert Richter

Die Eröffnungsveranstaltung am Donnerstag, 6. Juni, beginnt um 19.00 Uhr (Eintritt frei). Ein Vertreter des Bezirkes eröffnet die Sonder-Ausstellung. Der erfahrene Bezirkshistoriker Herbert Richter begrüßt das Publikum und spricht einführende Worte. Die Museumsräume sind im Juli/August und an Feiertagen geschlossen. Das Modell der "Leopoldskirche" stammt aus 1920 (Restaurierung: 1997) und ist eine Leihgabe des Otto-Wagner-Spitals. Auskünfte zu der Schau erteilt das Museumsteam unter der Rufnummer 897 28 52 (tlw. Anrufbeantworter) und via E-Mail. Die E-Mail-Adresse des Bezirksmuseums Penzing lautet bm1140@bezirksmuseum.at.

o Allgemeine Informationen: Bezirksmuseum Penzing: www.bezirksmuseum.at/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005