BSV zu Zentralmatura: Erste Schritte sind gesetzt, bis zum ersten Durchgang bleibt viel zu tun

Unterschiede im Stundenausmaß sind nicht gerecht, konkretes Konzept für Durchfaller-Regelung lässt auf sich warten

Wien (OTS) - "Die schriftliche Englisch-Matura wurde weitgehend zentral durchgeführt und das größtenteils mit positivem Erfolg. Dennoch bleiben in vielen anderen Gegenständen einige Probleme ungelöst. Mit der Info-Offensive im letzten Monat wurden, gemeinsam mit dem BMUKK, erste Schritte gesetzt. Trotz allem haben wir noch einen langen Weg vor uns, damit der erste Durchgang der Zentralmatura erfolgreich durchgeführt werden kann. Großes Thema für die Schüler ist die Tatsache, dass Schüler, die dieselbe Matura schreiben, oftmals unterschiedlich viele Unterrichtsstunden in diesem Fach hatten. Somit ist auch der Wissensstand unterschiedlich. In diesem Bereich ist eine Angleichung des Stundenausmaßes unbedingt notwendig. Im Rahmen der Info-Offensive war das auch eines der brennendsten Themen, die von den Teilnehmern angesprochen wurden", zeigt Bundesschulsprecher Felix Wagner auf. ****

"Der Bundesschülervertretung ist es heuer gelungen, eine Regelung für all jene Schüler zu erwirken, die durchfallen und deshalb in einen Zentralmatura-Jahrgang kommen. Von Seiten des BMUKK wurde uns in einer Sitzung versprochen, für die Betroffenen Förderkurse während der Sommerferien an zu bieten. Bislang wurden uns noch keine konkreten Pläne von Seiten des BMUKK kommuniziert. Wenngleich momentan in der politischen Landschaft der Vorwahlkampf beginnt, erwarten wir uns dennoch, dass gearbeitet wird und dass begonnene Projekte auch sorgfältig umgesetzt werden", stellt Wagner klar.
Die BSV ist die gesetzlich gewählte Vertretung der österreichischen Schülerinnen und Schüler. Sie besteht aus 27 Landesschulsprechern und zwei Sprechern der Zentrallehranstalten. Der derzeitige Bundesschulsprecher Felix Wagner kommt aus der Österreichischen Schülerunion.

Rückfragen & Kontakt:

Nina Londer
Pressesprecherin
Österreichische Schülerunion
nina.londer@schuelerunion.at
+43 664/ 184 1228
www.schuelerunion.at
www.facebook.com/oeschuelerunion

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OSU0002