SP-Valentin: Lärmbelastungen reduzieren, Wirtschaftsstandort sichern!

Wien (OTS/SPW) - "Guten Morgen, Herr Mahdalik! Einmal mehr ist es das Ziel der FPÖ, die Menschen zu verunsichern und den Wirtschaftsstandort Wien zu schädigen. Anders sind die heutigen Aussagen nicht zu erklären. Denn fest steht: Die Wiener Stadtregierung setzt sich laufend dafür ein, die Lärmbelastung für die BewohnerInnen zu reduzieren. Wir stehen konstruktiv in Verhandlungen mit der Austro Control und im Rahmen des Dialogforums mit den betroffenen AnwohnerInnen!", betonte der SP-Umweltsprecher, Gemeinderat Erich Valentin am Sonntag.

Konkret laufen auch die Verhandlungen um den Kurvenflug im Raum Essling zufriedenstellend. Alleine die technische Durchführung ist bislang noch nicht sichergestellt. "Grundsätzlich steht fest, dass die Verhandlungen höchst positiv verlaufen. So werden rund 25 Prozent aller Flugbewegungen über Wien abgefertigt. Dieser Prozentsatz war vor den Verhandlungen wesentlich höher und dieser Erfolg ist im europäischen Vergleich beispielgebend", stellte Valentin fest. So konnte auch erreicht werden, dass aufgrund organisatorischer Maßnahmen die Flugbewegungen, trotz steigender Passagierzahlen, kontinuierlich abnehmen. Auch die Lärmsteuer zeigt hierbei positive Auswirkungen.

"Die Wiener Stadtregierung wird weiterhin bestrebt sein, die Lärmauswirkungen für die Betroffenen zu reduzieren und dabei den Wirtschaftsstandort Wien nicht zu schwächen. Das unterscheidet uns von der FPÖ, die nur Panikmache betreibt! Wir arbeiten im Sinne der Wienerinnen und Wiener und bieten Lösungen!", unterstrich Valentin abschließend. (Schluss) nk

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001