Schieder: "EU-Kommission stellt Österreich sehr gutes Zeugnis aus"

Länderspezifische Empfehlungen heute in Brüssel vorgestellt

Wien (OTS/SK) - "Österreich ist auf einem guten Weg. Das bestätigt nun auch die Europäische Kommission", zeigt sich Finanzstaatssekretär Andreas Schieder über die heute von der EU-Kommission vorgestellten länderspezifischen Empfehlungen erfreut. Und Schieder sieht auch die SPÖ-Forderung nach Millionärssteuern bestätigt. Denn die Kommission sieht für Österreich laut EU-Bericht Spielraum für eine Verlagerung der Steuerlast von Erwerbssteuern auf andere Quellen. ****

Schieder: "Das zeigt klar, dass der Faktor Arbeit entlastet werden muss. Wir wollen, dass die Millionäre einen fairen Beitrag zum österreichischen Wohlfahrtsstaat leisten."

Zudem verweist die Kommission in Brüssel darauf, dass die Mitgliedsländer einen Weg an effizienten und wachstumsorientierten Mitteln zur Haushaltskonsolidierung gehen sollen. "Das kann nicht nur als später Richtungswechsel in der EU-Politik begrüßt werden, sondern bestätigt auch die österreichische Politik aus nachhaltigem Sparen und Wachstumsimpulsen", so Schieder abschließend. (Schluss) ah/ps

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0007