"Genussvolles Weinviertel - Im Land von Brot und Wein"

Ein "Erlebnis Österreich" am Sonntag, 2. Juni um 16.30 Uhr in ORF 2

St. Pölten (OTS) - Warum niederösterreichische Klöster bis heute eine enge Beziehung zum Wein haben, was es mit dem "Poysdorfer Saurüssl" auf sich hat, welche Experimente im so genannten "Brotlabor" durchgeführt werden und wie Brot vor Jahrtausenden hergestellt worden ist:

Das zeigt ein "Erlebnis Österreich" aus dem ORF Landesstudio Niederösterreich (Gestaltung: Andi Leitner, Christian Puluj), ausgehend von der diesjährigen Niederösterreichischen Landesausstellung im nördlichen Weinviertel. Sie trägt den Titel "Brot und Wein" und dokumentiert im Urgeschichtemuseum in Asparn an der Zaya und in der Weinstadt Poysdorf zentrale Stationen in der Kulturgeschichte des Menschen.

*Brot gilt in allen Kulturen als Sinnbild und Symbol menschlicher Fähigkeit, die Gesetze der Natur zu verstehen, den Boden zu bearbeiten und ihm Essbares abzugewinnen. Brot galt immer als Kostbarkeit, war Festtagsspeise und Heilmittel, aber auch zentraler Bestandteil von archaischen Ritualen sowie später von religiösen Riten.

*Auch Wein spielt im sozialen und rituellen Leben seit jeher eine wichtige Rolle, war Anlass zahlreicher Feste. Wein-Götter wie Dionysius und Bacchus standen im Mittelpunkt der griechischen bzw. der römischen Mythologie, Wein wurde zum Sinnbild für Kultur - und hat bis heute auch in großen Religionen wie dem Judentum und dem Christentum einen hohen Stellenwert.

Seit rund 8.000 Jahren wird Brot gebacken und Wein angebaut. Dem entsprechend möchte die Nö Landesausstellung das Leben von "damals" möglichst authentisch darstellen. Wie beispielsweise haben Menschen vor 5.500 Jahren gelebt? Rekonstruktionen eines mit Schilf gedeckten Langhauses aus Eichenstämmen und Lehm sowie ein steinzeitlicher Backofen geben im Urgeschichtemuseum in Asparn an der Zaya Einblicke in längst vergangene Zeiten.

Am Poysdorfer Ausstellungsgelände wiederum laden verschiedene interaktive Stationen dazu ein, die Welt des Weines zu entdecken -den Beruf des Weinbauern, die durch den Weinbau geprägten Landschaften, die Fest-Kultur, die rituellen Handlungen. Dazu kommen Beispiele für die enge Verbindung von Wein und Literatur, Musik, darstellender Kunst und Film. Schließlich wird auch das Thema Alkohol zwischen Genussmittel und Droge thematisiert.

Der TV-Film "Genussvolles Weinviertel" führt noch zu einem dritten Schauplatz: Dem Museumsdorf Niedersulz - hier ist die Ausstellung "Kümmel, Korander und Co" eine aktuelle Ergänzung zu den Themen der Landesausstellung. Schließlich wurden Kräuter und Pflanzen in Notzeiten als Brotersatz und Streckungsmittel verwendet. Zu guter Letzt präsentieren Bäcker und Winzer hier spezielle Kreationen und zeigen, wie verschiedene Brotarten und Weinsorten eine ideale Ergänzung bilden.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Tel.: 02742/2210 23754
michael.koch@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0002