Harald Krassnitzer auf den Spuren des "Donaukindes"

Dreharbeiten zur zweiten Folge der ORF/ZDF-Reihe

Wien (OTS) - Mit seinem 30. "Tatort"-Fall ("Unvergessen") hatte er soeben nicht nur ein großes Jubiläum, sondern auch einen großen Publikumserfolg zu beklatschen. Große Gefühle stehen nun für Harald Krassnitzer auf der Tagesordnung, haben doch am Samstag, dem 25. Mai 2013, die Dreharbeiten zu einer weiteren Episode der ORF/ZDF-Reihe "Fluss des Lebens" begonnen. Nach "Verloren am Amazonas" (war im April im ORF zu sehen) dreht sich im zweiten Teil alles um das "Donaukind". Für Krassnitzers TV-Noch-Ehefrau Sandra Borgmann beginnt eine schmerzhafte Reise in die Vergangenheit und in ihre alte Heimat Rumänien - und dabei wird gerade einer zum Fels in der Brandung, von dem sie es so gar nicht erwartet hätte. Unter der Regie von Thorsten C. Fischer ist, neben Harald Krassnitzer und Sandra Borgmann, die Österreicherin Nathalie Ann Köbli ("Soko Donau", "Polly Adler") als deren Tochter zu sehen. In einer weiteren Rolle ist u. a. Thomas Sarbacher ("Clarissas Geheimnis", "Therese geht fremd") zu sehen. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Martin Kluger, Maureen Herzfeld und Rafael Sola Ferrer. Gedreht wird im rumänischen Donaudelta und in Wien.

Mehr zum Inhalt

Vor der Villa der Tanneks in Wien steht ein junger Rumäne (Bogdan Iancu) und verlangt nach Dana Manulescu. Dr. Daniela Tannek (Sandra Borgmann) ist wie vom Blitz getroffen und schlägt dem Fremden die Tür vor der Nase zu. Sie versucht, ihre Verstörtheit vor Noch-Ehemann Franz (Harald Krassnitzer) und Tochter Paula (Nathalie Köbli) zu verbergen. Aber der Rumäne lässt nicht locker, bis er mit "Tante Dana" im Auto sitzt. Daniela macht sich auf den Weg in ihre alte Heimat, die sie seit Kindertagen nicht mehr gesehen hat: das rumänische Donaudelta. Die Reise in ihre Vergangenheit wird für Daniela zur Chance, wieder optimistisch in die Zukunft zu blicken.

"Fluss des Lebens - Donaukind" ist eine Koproduktion von ZDF, ORF und ZDF Enterprises. Produziert wird der Fernsehfilm von Schiwago Film, Producer ist Simon Grohe, Produzenten sind Martin Lehwald und Michal Pokorny.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004