Wiener Landesweinbewertung 2013: Die Party geht weiter

132 Weine mit Gold ausgezeichnet - Verkostung der Sieger von 19. bis 21. Juni

Wien (OTS) - Die Wiener Landesweinbewertung 2013 brachte höchst erfreuliche Ergebnisse. Auf dem Prüfstand waren die Weine der beiden großen Jahrgänge 2012 und 2011 - sie konnten überzeugen und wurden mit insgesamt 132 Goldmedaillen prämiert. Alle Siegerweine können vom 19. bis 21.06. im Arkadenhof des Wiener Rathauses genossen werden.

Da lacht das Herz - beim Winzer ebenso wie beim Weinfreund. Nach den zwei "Hungerjahren" 2009 und 2010, die vor allem mengenmäßig enttäuschend ausfielen, brachten 2011 und 2012 rundum Freude. 2011 war die Ernte mit rund 2,5 Mio. Litern sogar deutlich überdurchschnittlich, im Jahr darauf gab es mit 2,2 Mio. Litern eine Erntemenge im langjährigen Durchschnitt. Für den Konsumenten aber besonders wichtig: Beide Jahre brachten ausgezeichnete Qualitäten -sowohl beim Weiß- als auch beim Rotwein. Dementsprechend zufrieden zeigt sich der Leiter der Landesweinverkostung, Robert Steidl, Vorstand des Instituts für Weinbau und Kellerwirtschaft in Klosterneuburg: "Besonders gefallen haben heuer Weißburgunder, Chardonnay und Riesling, wobei einmal mehr auffällig war, dass bewährte Betriebe vorne liegen. Ich sehe es als sehr erfreulich an, dass sich die kontinuierliche Qualitätsarbeit dieser Winzer auch regelmäßig in den Ergebnissen widerspiegelt."

Großer Sommer - Große Weine

Gerade heuer, wo der Frühling der verlängerte Arm des Winters war und der Sommer noch in weiter Ferne zu liegen scheint, erinnert man sich gerne an einen Sommer wie 2012. Zwar begann er mit einem unerwarteten Naturereignis: Ein Spätfrost in der Nacht vom 17. auf den 18.05. richtete vor allem in Niederösterreich große Schäden an, Wien blieb davon aber großteils verschont. Dann folgte ein außergewöhnlich schöner und warmer Sommer, unterbrochen nur von einer kühleren Woche im Juli, die auch starke Regenfälle brachte. Diese wirkten sich als Feuchtigkeitsdepot im Boden in weiterer Folge für die Reben sehr positiv aus und ein sonniger sowie trockener Herbst sorgte schließlich für optimale Traubenreife und perfekte Lesebedingungen. Das Ergebnis sind kräftige und vollmundige Weine mit milder, aber doch präsenter Säure, die schon in der Jugend großes Trinkvergnügen bereiten. Dazu Steidl: "Trotz des warmen Jahres konnte die Säure gut erhalten werden. Nach dem heißen Jahr 2011 haben die Winzer im Jahr 2012 vor allem die Weingartenarbeit sowie den Lesezeitpunkt angepasst und das Säuremanagement gut bewältigt."

Weinbau als Wirtschaftsfaktor

"Natürlich freuen wir uns über die hohe Qualität der Weine auf breiter Basis", ergänzt Robert Fitzthum, Direktor der Wiener Landwirtschaftskammer, "doch auch der wirtschaftliche Aspekt ist wichtig. Viele Betriebe haben kräftig investiert, um solche Qualitäten überhaupt produzieren zu können. Entsprechende Erntemengen sind die Voraussetzung für den Erfolg und den langfristigen Bestand dieser Betriebe, die mit dem Weinverkauf und den Heurigen einen nicht zu unterschätzenden wirtschaftlichen Faktor in Wien darstellen." Rund 400.000 Arbeitsstunden werden von den Wiener Weinbaubetrieben jährlich für die Erhaltung des Weinbaugebietes aufgewendet und der Wiener Wein ist unter anderem ein wichtiger Impulsgeber für den Tourismus in der Stadt.

Finale im Rathaus

Von insgesamt 351 eingereichten Weinen wurden 132 mit Goldmedaillen ausgezeichnet (123 Silber, 48 Bronze), wobei heuer erstmals der Wiener Gemischte Satz sowohl bei den Einreichungen (54) als auch bei den Goldenen (23) die Nase vorn hatte. Auf den Goldmedaillen-Rängen folgten der Grüne Veltliner (51/20), der Riesling (44/17) und der Weißburgunder (23/13). Aus allen Weinen, die mit Goldmedaillen ausgezeichnet wurden, werden nun von einer hochkarätigen Fachjury unter der Leitung des Weinautors und -experten Klaus Egle die Landessieger in den jeweiligen Sortengruppen ermittelt. Die Auszeichnung erfolgt im Rahmen der Galanacht des Wiener Weinpreises durch Bürgermeister Michael Häupl, der damit einmal mehr den hohen Stellenwert des Weinbaus für die Stadt Wien unterstreicht.

In den folgenden Tagen haben alle Weininteressierten vom 19. bis 21.06. im Arkadenhof des Wiener Rathauses die Gelegenheit, alle Goldmedaillen-Weine zu verkosten und zu genießen. Und weil in Wien zum Genuss nicht nur der Wein, sondern auch die entsprechende "Zuspeis" gehört, gibt es dazu kleine, feine Köstlichkeiten, kreiert von prominenten Küchenchefs der Stadt.

Sämtliche Bewertungen finden Sie in Kürze auf: www.wienerwein.at. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Pletzer, Agrarmarketing
Landwirtschaftskammer Wien
Gumpendorfer Straße 15, 1060 Wien
Tel.: +43(0)1 5879528-31, Mobil: +43(0) 664 60 259 111 31
E-Mail: barbara.pletzer@lk-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001