FP-Lasar: Drogenproblematik schreitet voran

Volle Härte des Gesetzes gegen Drogendealer

Wien (OTS/fpd) - Laut europäischem Drogenbericht kommen immer mehr und vor allem neue Drogen auf den Markt, zeigt sich Wiens FPÖ-Stadtrat David Lasar besorgt über diese Entwicklung. Insbesondere Jugendliche interessieren sich für die neuen Partydrogen. Die Zusammensetzung ist allerdings höchst bedenklich. Vor allem deshalb, weil Dealer sämtliche Suchtmittel bereits selbst zu Hause herstellen können. Die Anleitung für die Zusammensetzung stammt meist von dubiosen Internetseiten, die es zuhauf gibt. Immer wieder werden gefährliche Designerdrogen in der eigenen Giftküche zusammengebraut, wie beispielsweise Crystal Meth. Hier muss dringend gegengesteuert werden. Während die Jugend durch mehr Kontrolle des Internets geschützt werden soll, muss auf der anderen Seite das Drogengesetz dringend verschärft werden. Drogendealer muss die volle Härte des Gesetzes treffen, fordert Lasar abschließend. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle
Tel.: 01/ 4000 81794

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001