Gute Nachbarschaft, gute Gesundheit

Wien (OTS) - Nachbarinnen und Nachbarn - Menschen, die uns ganz nahe sind. Wie wertvoll gute Nachbarschaft ist, zeigt sich eindrucksvoll, wenn Menschen in Notlagen gemeinsam zupacken. Auch wenn es Zores mit den Nachbarn gibt, wird spürbar, wie sehr sich das auf das Wohlbefinden auswirkt. Wissenschaftliche Studien bestätigen den Zusammenhang: Gute Beziehungen in der Nachbarschaft wirken sich positiv auf unsere Wohn- und Lebensqualität und damit auf unsere Gesundheit aus. Deshalb hat der Fonds Gesundes Österreich - die bundesweite Förder- und Kompetenzstelle für Gesundheitsförderung -die Initiative "Auf gesunde Nachbarschaft!" ins Leben gerufen. Damit soll der Zusammenhalt im unmittelbaren Lebensumfeld gestärkt werden. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf Personen, die weniger sozial integriert sind, wie z.B. Ältere, Alleinerziehende oder Menschen mit Migrationshintergrund.

Bewusstseinsbildung

Das unsichtbare Organ "Psyche" wird auch im Land von Sigmund Freud allzu oft vernachlässigt. Wir alle wissen, dass Rauchen, mangelnde Bewegung oder unausgewogene Ernährung Einfluss auf unsere Gesundheit haben. Aber hätten Sie gedacht, dass gute Nachbarschaft und Gesundheit zusammenhängen? In gut funktionierenden Nachbarschaften sind bei Bedarf Unterstützung oder einfach ein freundliches Wort nicht weit. Um in der Bevölkerung ein Bewusstsein für die positiven Wirkungen guter Nachbarschaft zu schaffen, lädt der Fonds Gesundes Österreich die Bevölkerung zu einem Ideenwettbewerb ein. Einfach den Satz "Gesunde Nachbarschaft bedeutet für mich ...." vervollständigen und einsenden, als Preis winken KTM-Fahrräder, Weber Grills oder Boule-Sets. Nähere Infos zum Gewinnspiel auf www.gesunde-nachbarschaft.at.

Gute Beispiele

Wer durchs Nachdenken Lust bekommen hat, selbst aktiv zu werden und gemeinsam mit Nachbarinnen und Nachbarn etwas zu tun, wird auf www.gesunde-nachbarschaft.at fündig. Tipps und Hilfestellungen unterstützen Engagierte bei der Umsetzung. Wer auf der Suche nach einer guten Idee ist, muss das Rad nicht neu erfinden. Mehr als 30 Beispiele gelungener Nachbarschaftsinitiativen inspirieren, ein bunter Spielenachmittag, gemeinsam garteln oder eine Büchertauschbörse sind nur einige der dort vorgestellten Beispiele.

Modellregionen

Viele der guten Beispiele stammen aus zwei Modellregionen (Waldviertel und in einem Linzer Stadtteil), wo mit Unterstützung des Fonds Gesundes Österreich erprobt wird, wie Menschen für Nachbarschaftsinitiativen begeistert werden können.

Alle Infos zur Initiative "Auf gesunde Nachbarschaft!" finden Interessierte auf www.gesunde-nachbarschaft.at.

Rückfragen & Kontakt:

Fonds Gesundes Österreich, ein Geschäftsbereich der Gesundheit Österreich GmbH
Mag. Markus Mikl, Leiter Kommunikation
Aspernbrückengasse 2, 1020 Wien
E-Mail: markus.mikl@goeg.at
Tel.: 01/895 04 00-16

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FOG0001