Berlakovich bedauert das Scheitern der Verhandlungen zum Energieeffizienz-Gesetz

Geplanter Beschluss des Wirtschaftsausschusses zur verpflichtenden Stromkennzeichnung positiv

Wien (OTS) - "Es ist bedauerlich, dass mit den Grünen keine Einigung beim Energieeffizienz-Gesetz möglich war", sagte heute Umweltminister Niki Berlakovich zum Ende der Verhandlungen über die parlamentarische Zwei-Drittel-Mehrheit für das Energieeffizienzgesetz.

Dieses Gesetz sei eine wichtige Basis für die Energiewende und trage zum Klimaschutz und zum Energiesparen bei. Positiv sei jedenfalls die im Energiepaket enthaltene Verpflichtung zur erweiterten Stromkennzeichnung, die im nächsten Wirtschaftsausschluss beschlossen werden soll. Damit werde es den Kunden ermöglicht, sich beim Kauf klar gegen Atomstrom zu entscheiden.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium, Pressestelle
Tel.: (+43-1) 71100 DW 6703, 6963

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0002