EU-AUS zum Golan-Konflikt: Österreichische Soldaten evakuieren!

Wien (OTS) - Alarmstufe ROT am Golan. Die EU hat gestern beschlossen, das Waffenembargo gegen Syrien in 4 Tagen zu beenden. Ab dann können die EU-Mitgliedsländer wieder offiziell Waffen an Syrien liefern, welches sich im Krieg mit Israel und im Bürgerkrieg im eigenen Land befindet. Die EU-Militärunion ist größter Waffenlieferant der Welt, aber leider keine Friedensunion, als die sie sich gerne ausgibt. Die EU ist politisch nicht neutral, wie man sieht.

Der Verteidigungsminister Gerald Klug (SPÖ) soll nicht so dumm sein und das Leben der österreichischen Soldaten unnötig aufs Spiel setzen. Vielmehr sollte er die Soldaten in Sicherheit bringen lassen. Es wäre klug, die verbleibenden 4 Tage für einen vollständigen Truppenrückzug des österreichischen Bundesheeres zu nutzen.

Die EU-Austrittspartei ist gegen Auslandseinsätze des österreichischen Bundesheeres, da diese mit der österr Neutralität nicht vereinbar und überdies viel zu gefährlich sind.

Rückfragen & Kontakt:

EUAUS-Obmann Mag. Robert Marschall, Tel 0676-4039090, www.euaus.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAU0001