Einladung zum "Bienentag" im Bezirksmuseum Donaustadt

Am 26. Mai (9-13 Uhr): Erfahrene Imker beantworten Fragen

Wien (OTS) - Mitte März wurde im Bezirksmuseum Donaustadt (22., Am Kagraner Platz 53/54, im "Alten Feuerwehrhaus") die Sonder-Ausstellung "Imker in der Donaustadt" eröffnet und der starke Zustrom an Besuchern hat die ehrenamtlichen Bezirkshistoriker zur Abhaltung eines "Bienentages" veranlasst: Am Sonntag, 26. Mai, haben erfahrene Imker von 9.00 bis 13.00 Uhr ein offenes Ohr für Fragen der Museumsgäste über das nützliche Getier. Von der natürlichen Lebensweise der Honigbienen bis zum richtigen Umgang mit den kleinen Nektar-Sammlern und der Gefährdung des Bienenvolks durch Pflanzenschutzmittel reichen die Erklärungen der Fachleute. Mindestens ebenso interessant ist ein Rundgang durch die Schau "Imker in der Donaustadt". Zu betrachten sind Werkzeuge von Bienenzüchtern, Bienenstöcke aus Stroh, Behälter für "Königinnen" sowie "Bienen-Produkte" und andere Exponate. Der Zutritt ist kostenlos. Mehr Informationen: bm1220@bezirksmuseum.at.

Nach dem "Bienentag" am Sonntag, 26. Mai, geht die Ausstellung "Imker in der Donaustadt" im "Alten Feuerwehrhaus" bis Sonntag, 20. Oktober, weiter. Jeweils am Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) und am Mittwoch (17.00 bis 19.00 Uhr) ist das Museum geöffnet. Immer ist der Zutritt frei. Traditionell bleiben die Räume im Juli und August gesperrt. Im Internet ist das Museum natürlich auch vertreten:
www.bezirksmuseum.at. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007