Kosice, Kulturhauptstadt 2013: AUSTRIAN DESIGN - Surprisingly Ingenious

30 Exporteure der heimischen Wirtschaft stellen aktuellen Designpositionen in der europäischen Kulturhauptstadt Kosice vom 7. bis 28. Juni 2013 aus

Wien (OTS/PWK341) - Im Rahmen der "europäischen Kulturhauptstadt 2013 Kosice" organisiert die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) eine umfassende Leistungsschau mit aktuellen Positionen des heimischen Industrie-, Produkt-, Möbel-, Fashion- und Schmuckdesigns. Die Ausstellung, die in der zweitgrößten Stadt der Slowakei stattfindet, soll beim Publikum ein Bewusstsein für österreichische Kreativleistungen und Innovationen schaffen. "AUSTRIAN DESIGN - Surprisingly Ingenious", so das Motto der Präsentation, findet vom 7. bis 28. Juni 2013 im Kunst- und Kulturpavillon "white noise" des österreichischen Architektenteams soma auf dem Námestie osloboditel'ov-Platz im Herzen von Kosice statt. Unterstützt wird die Ausstellung von go international - einer Initiative des Wirtschaftsministeriums und der WKÖ -, Gebrüder Weiß, UNIQA, dem Land Salzburg, EcoPoint, Kosice 2013 sowie vom AußenwirtschaftsCenter Bratislava. Organisiert und kuratiert wird sie von der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA.

Österreichische Topexporteure setzen auf Design als Alleinstellungsmerkmal

"Eines der Ziele, die sich die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA mit der Gründung des Büros für Kreativwirtschaft im Jahr 2005 gesetzt hat, ist es, Wirtschaftstreibende zu sensibilisieren, den Erfolgsfaktor Design strategisch als internationalen Wettbewerbsfaktor einzusetzen", erklärt Walter Koren, Leiter der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA. "Mit AUSTRIAN DESIGN - Surprisingly Ingenious stellen Österreichs Topexporteure und Weltmarktführer aus Wirtschaft und Industrie klar unter Beweis, wie unerlässlich der Faktor Design ist, um die Weltbühne erobern zu können". Nicht nur die Gestaltung von Gebrauchsgegenständen, Möbelstücken und Kleidung, aber auch weniger auf der Hand liegende Designleistungen, etwa in Bezug auf Healthcare, industrielle Fertigungsprozesse oder Mobilität, die das Leben insgesamt leichter und nachhaltiger machen, sind dabei von essenzieller Bedeutung.

Mit insgesamt 20 Produkten und Produktlinien zeigen prominente Repräsentanten aus den verschiedensten Branchen, darunter Fronius, Wittmann, Berndorf, Otto Bock und Eternit, wie sie durch erfolgreiche Kooperationen mit heimischen Designern und Designstudios wie Spirit Design, formquadrat, GP designpartners, Soda Designers und Thomas Feichtner dazu beigetragen haben, Österreich als innovatives und kreatives Land auf die Weltkarte zu setzen. "Anhand ausgewählter Designhighlights dokumentiert die Ausstellung die innovative Kraft österreichischer Unternehmer und Kreativer sowie ihre Bedeutung für ein weltoffenes, wirtschaftsstarkes und international vernetztes Österreich", so Robert Punkenhofer und Reanne Leuning, Kuratoren der Ausstellung.

Kunstpavillon "white noise" als spektakulärer Rahmen für die Designausstellung

Als Ausstellungslocation konnte der einzigartige mobile Kunst- und Kulturpavillon "white noise" des heimischen Architekturbüros soma, das unter anderem auch den koreanischen Pavillon auf der letztjährigen Weltausstellung in Yeosu, Korea, entworfen hat, gewonnen werden. Ursprünglich war der Pavillon im Auftrag der Stadt Salzburg für die Salzburger Biennale 2011 entwickelt worden. "Wir freuen uns, die europäische Kulturhauptstadt 2013 mit einer besonderen Veranstaltung und Installation unterstützen zu können", so Patrick Sagmeister, österreichischer Wirtschaftsdelegierter für die Slowakei. "Der österreichische Kunstpavillon und die darin stattfindende Ausstellung zeigen eindrucksvoll die Stärke österreichischer Unternehmer, den Brückenschlag zwischen ästhetisch ansprechendem Design und Spitzentechnologie zu vollbringen." Die offizielle Eröffnung des Pavillons sowie der Ausstellung findet am Donnerstag, 6. Juni ab 18 Uhr, im Rahmen eines Austrian Business Circle im DoubleTree Hilton-Hotel im Stadtzentrum von Kosice statt. Abschluss des Abends ist die Austrian Design Party mit den Electro-Sounds des österreichischen DJs Felix da Houserat.

Österreich und die Slowakei

Österreich und die Slowakei sind durch enge wirtschaftliche Beziehungen stark miteinander verbunden. Die Slowakei ist Österreichs elftwichtigster Handelspartner mit einem bilaterialen Handelsvolumen von 5,7 Milliarden Euro. Österreich ist in der Slowakei der zweitgrößte Foreign Direct Investor mit rund sechs Milliarden Euro Investitionsvolumen. Es gibt in der Slowakei mehr als 2.000 österreichische Niederlassungen und über 3.300 österreichische Manager, die in der Slowakei tätig sind. (ES)

AUSSTELLENDE UNTERNEHMEN UND DESIGNER
airture - AND_i - Ars Electronica - Berndorf - Susanne Bisovsky -chmara.rosinke - City Airport Train - Eternit - Thomas Feichtner -formquadrat - Fronius - Gebrüder Thonet Vienna - GP designpartners -Kohlmaier Wien - MAM - MARCH GUT - MED TRUST - mostlikely - Mühlbauer - Neue Wiener Werkstätte - ÖBB - Otto Bock - Rosenbauer - Soda Designers - SPAN - Spirit Design - Sproing - Verein Ute Bock -Walking-Chair - Wittmann

Rückfragen & Kontakt:

AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Reanne Leuning (Projektleitung und Presse)
Referat für Kreativwirtschaft und Großevents
T + 43 5 90 900 36 13
F + 43 5 90 900 11 36 13
E aussenwirtschaft.kreativwirtschaft@wko.at

ADVANTAGE AUSTRIA
Thomas Spazier (Stellvertretender Wirtschaftsdelegierter für die Slowakei)
AußenwirtschaftsCenter Pressburg
T + 421 2 59 100 600
F + 421 2 59 100 699
E pressburg@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001