Plessl begrüßt zusätzliche Fördermittel für Siedlungswasserwirtschaft

Wichtiger Beitrag für Kommunen

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Abgeordneter Rudolf Plessl begrüßt die gestern vom Nationalrat beschlossenen Fördermittel für die Siedlungswasserwirtschaft von 45 Millionen Euro für 2013 und von 100 Millionen Euro für 2014. "Als Bürgermeister ist es mir wichtig, dass die Kürzungen im Wasserwirtschaftsbereich wieder zurückgenommen wurden. Die zusätzlichen Fördermittel entlasten die Kommunen", sagte Plessl. So könne man auch eine Gebührenerhöhung vermeiden. ****

Plessl, Mitglied im Umweltausschuss, betont insbesondere die wichtigen volkswirtschaftlichen Effekte, die mit der Förderung der Siedlungswasserwirtschaft erzielt werden. "Mit der Förderung der Siedlungswasserwirtschaft steigern wir die inländische Wertschöpfung, beleben den lokalen Arbeitsmarkt und sichern die lokale und regionale Lebensqualität", so Plessl, der in dem Zusammenhang auf die Bedeutung Österreichs als Tourismus- und Wirtschaftsstandort verweist. Außerdem werde mit dem Beschluss auch der ökologische Zustand der heimischen Gewässer insgesamt verbessert. Für Bürgerinnen und Bürger besteht der "Mehrwert" in der Gewährleistung des hohen Versorgungsniveaus und der Vermeidung sanierungsbedingter Gebührenerhöhungen für Wasser und Kanal." (Schluss) rm/che

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0022