FP-Günther: Frauenberger soll besser vor eigener Türe kehren

Im Integrationsbereich liegt genug im Argen

Wien (OTS/fpd) - Ungeheuerlich seien die Aussagen von SPÖ-Integrationsstadträtin Frauenberger, wonach sämtliche Migranten-Sprachen an Wiener Schulen dem Deutschen gleichgestellt werden sollen. "Im Integrationsbereich liegt genug im Argen - von der Geldverschwendung erster Güte für dubiose Vereine, über die Hofierung migrantischer "Künstler" wie etwa Rapper Nazar, bis hin zur Verschleuderung von Staatsbürgerschaften. Frauenberger sollte daher besser erst einmal vor ihrer eigenen Türe kehren und in ihrem Ressort aufräumen, bevor sie sich in Dinge einmischt, die sie rein gar nichts angehen, da es sich hierbei um schulische Angelegenheiten handelt", so der FPÖ-Stadtschulrats-Vizepräsident Dr. Helmut Günther in Richtung des roten Multi-Kulti-Fans Frauenberger. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle
Tel.: 01/ 4000 81794

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0010