FP-Kasal: Grüne bedrohen Lebensqualität von 50.000 Menschen in Hietzing

Bauplatzschwemme bedenklich

Wien (OTS) - Nach mehreren, teils massiven Ausweitungen von Flächenwidmungs- und Bebauungsbestimmungen in Hietzing unter Planungsstadträtin Vassilakou und intensiver Bauplatzschaffung auf Grünflächen sehen die Hietzinger Freiheitlichen die Entwicklungen im Hörndlwald mit großer Besorgnis. "Die Lebensqualität für rund 50.000 Menschen in Hietzing wird von den Grünen massiv bedroht", warnt FPÖ-Gemeinderat Mag. Günter Kasal.

In der Hietzinger Bezirksvertretung wurde ein Antrag beschlossen, der nach dem Abriss des Afritsch-Heimes eine Renaturierung der frei gewordenen Flächen verlangt. "Das gesamte Areal muss daher der Bevölkerung als Naherholungsgebiet zur Verfügung stehen", so Kasal.

In diesem Zusammenhang erinnert dieser an zwei aktuelle Petitionen, welche genau dieses Ziel verfolgen und mittlerweile über 3.000 Unterstützer gefunden haben. Die FPÖ-Hietzing kämpft ja bereits seit 2006 für eine Renaturierung und erteilt allen Bauplänen im Hörndlwald eine klare Absage", betont Kasal. (Schluss) nei/hein

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0008