Gute Luft macht Schule: 11.000 Kreativ-Ideen aus ganz Österreich für bessere Luft in den Klassenzimmern

Luftsprung-Award: Präsentation der Siegerprojekte

Wien (OTS) - Frei nach dem Motto: "Gebt den Kindern das Kommando" initiierte die unabhängige Plattform MeineRaumluft.at mit Unterstützung des BMUKK den Luftsprung-Award 2013. Die Reaktion darauf war enorm: Mehr als 11.000 Schüler und Schülerinnen reichten ihre Ideen zur Verbesserung der Raumluft in Klassenzimmern ein. Plattformsprecher Thomas Schlatte präsentierte nun gemeinsam mit dem BMUKK, Schulärztinnen und Pädagoginnen die Gewinnerprojekte und ein weiteres Resultat der Plattform-Initiative: Im kommenden Schuljahr werden vom BMUKK neue Empfehlungen für Innenraumluft eingeführt.

23. Mai, 12 Uhr: Zehn verhängte Staffeleien warten im großen Atrium des GRG 15 darauf, vor mehr als 250 Schülern und Schülerinnen enthüllt zu werden. Mag Thomas Schlatte, Sprecher der Plattform MeineRaumluft.at präsentierte gemeinsam mit Dr. Günther Pfaffenwimmer, Leiter des Referats Umweltbildung im Bildungsministerium, der Direktorin Mag. Erika Thurnher und der Schulärztereferentin der ÖÄK, Dr. Gudrun Weber die zehn ausgezeichneten Werke des Luftsprung-Awards 2013.

Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt: Ob ein blumenduftender Elefant, ein Luftroboter oder der "Weltluftreiniger", die Werke zeigten klar: Das Thema betrifft, bewegt und interessiert unsere Kinder! Ihre kreativen Lösungsideen für eine bessere Raumluft waren grenzenlos und dieser Raum wurde genutzt!

"Die große Resonanz, aber auch der unglaubliche Einfallsreichtum der Beiträge haben uns begeistert und beeindruckt", so Thomas Schlatte. "Die Jury hatte die Qual der Wahl. Besonders freut es uns, dass die Siegerwerke im Anschluss Teil einer Wanderausstellung werden. Diese wird durch beteiligte Schulen in Österreich, aber auch durch Unternehmen "reisen", um den Ideen der Kinder Nachdruck zu verleihen!"

Die Gewinner und Gewinnerinnen wurden "gelüftet"

Gemeinsam mit dem BMUKK hatte die Plattform "Meine Raumluft.at" Schüler und Schülerinnen aus allen Bundesländern aufgefordert, sich für gesunde Raumluftqualität in den Klassen einzusetzen und in diesem Sinne ihre persönlichen Vorschläge mittels "Luftsprungpass" einzusenden. Durch eine schriftliche oder zeichnerische Darstellung konnten die Kinder ihren Ideen "Luft machen" und "Raum geben". Die eingereichten Arbeiten wurden von einer Jury in Hinblick auf Kreativität, Gesamteindruck und Themen-Adäquanz beurteilt. Die Siegerprojekte wurden mit speziellen Luftpolster-Möbeln für das Klassenzimmer, sowie Raumluft-Messgeräten ausgezeichnet.

Der Luftsprung-Award - ein Resultat der Raumluftstudie 2012

"Von der Theorie in die Praxis" war und ist das Motto der Plattform, wenn es um das Thema Innenraumluft geht. Die Idee zu dem Wettbewerb entstand durch die alarmierenden Ergebnisse der Studie im vergangenen Herbst, die in über 1.000 Schulen durchgeführt wurde und zeigte, dass in den österreichischen Klassen "dicke Luft" herrscht. In einem Großteil der Klassen war das Raumklima zu trocken und zu warm, die CO2-Werte zu hoch und die Anzahl der Luftionen zu gering. Den Zusammenhang von Raumluft, Gesundheit und Leistungsfähigkeit betonte auch die anwesende Schulärztereferentin, Dr. Gudrun Weber:
"Die richtige Atemtechnik in einer mit Sauerstoff angereicherten Luft vertreibt die Müdigkeit und erhöht die Konzentrationsfähigkeit!"

Neue Raumluft-Richtlinie für das kommende Schuljahr

Für Nachhaltigkeit und Sensibilisierung im Bereich der gesunden Raumluft sollen auch die von der Plattform MeineRaumluft.at gemeinsam mit dem BMUKK erarbeiteten praktikablen Empfehlungen sorgen. Dr. Günther Pfaffenwimmer nahm den Luftsprung-Award zum Anlass, um die neuen Empfehlungen für Raumluft in Schulen anzukündigen.

"Die Schüler und Schülerinnen sollten durch diese Aktion angeregt werden, selbstbestimmt für ihre Gesundheit zu sorgen", resümiert Raumluft-Experte Thomas Schlatte den Luftsprung-Award. "Dabei standen nicht nur Inhalte, sondern vor allem kreative Aspekte im Vordergrund, schließlich soll Gesundheitsbewusstsein auch Spaß machen.

Die zehn Gewinner und Gewinnerinnen des Luftsprung-Awards (geordnet nach Bundesländern, Fotos der Siegerwerke stehen in 300 dpi zur Verfügung!)

Wien
"Die Anti-Schlecht-Luftpflanze", Anna, 14 Jahre, KMS Lacknergasse "Die Nase", Matthias, 15 Jahre, Fachschule Hahngasse,
"Das Gute Raumluft Klassenzimmer", Makka, 11 Jahre, BRG 16 Wien

Niederösterreich
"Der blumenduftende Elefant", Laura, HS Stift Zwettl
"Die luftsäubernden Windräder", Bianca, HS Stift Zwettl

Tirol
"Die Luftschlange", Anna, 13 Jahre, HS Kitzbühel
Burgenland

"Der Luftgenerator", Michael, 12 Jahre, Sportmittelschule Gols
"Der Luftroboter", Fayza, 10 Jahre, NMS Neusiedel a. See

Steiermark
"Der Weltluftreiniger", Andrea, 12 Jahre, PNMS Schulschwestern Graz

Kärnten
"Die Frischluft Kuckucksuhr", Anna, 10 Jahre, NMS Weitenfeld

Fotos finden Sie unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/4181

Über die Plattform

Die Plattform "MeineRaumluft.at" wird von Wissenschaft, Institutionen mit Bezug zum Thema Raumluft, Forschungseinrichtungen und Unternehmen getragen. MeineRaumluft.at ist eine unabhängige Plattform die sich zum Ziel gesetzt hat, die Öffentlichkeit in allen Fragen rund um das Thema "Gesunde Raumluft" zu sensibilisieren und damit zu einer spürbaren Verbesserung der Raumluft in Innenräumen beizutragen. Die Plattform bietet umfassende Informationen zu den vielfältigen Zusammenhängen zwischen Gesundheit, Wohlgefühl und Leistungsfähigkeit mit der Qualität der Luft im geschlossenen Raum und bietet auch die Möglichkeit zum Austausch mit Experten aus Wissenschaft, Baukunde, dem medizinischen Bereich und dem Gesundheitssektor.

Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/4181

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Doris Lenhardt, Himmelhoch PR
Mobil: 0650/400 27 81; doris.lenhardt@himmelhoch.at

Mag. Thomas Schlatte, Sprecher Plattform MeineRaumluft.at
Tel: 0699/13060018; office@meineraumluft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HIM0001