Kapsch präsentiert Electronic Vehicle Registration System auf der Intertraffic in Istanbul

Weniger Betrug und mehr Sicherheit dank elektronischer Markierung von Fahrzeugen

Wien/Istanbul (OTS) - Kapsch TrafficCom wird auf Intertraffic in Istanbul vom 29.-31. Mai das neue Electronic Vehicle Registration System (EVR-System) vorstellen. "Diese Lösung soll den Behörden bei der Fahrzeugregistrierung und der Ausforschung nicht registrierter Fahrzeuge helfen", erläutert Peter Ummenhofer, verantwortlicher Manager für sämtliche ITS-Lösungen bei Kapsch TrafficCom.

Das neue EVR-System ermöglicht ein zentrales Management von Fahrzeugregistrierungsdaten und die automatische Kontrolle der Registrierungsvorschriften mittels elektronisch lesbarer Markierungen. Eine bessere Registrierungsquote, weniger Betrug und mehr öffentliche Sicherheit sind die Ziele des neuen Systems. Zu den wesentlichen Vorteilen gehören vermehrte Steuereinnahmen dank eines höheren Anteils ordentlich angemeldeter Fahrzeuge, eine bessere Erfolgsquote in der Strafverfolgung und Kostensenkungen bei der Eintreibung von Verkehrsstrafen, weniger Fälle von fehlender Versicherungsdeckung im Straßenverkehr, eine höhere Dichte der regelmäßigen technischen Fahrzeugprüfungen sowie eine gesteigerte Effizienz bei der automatischen Entdeckung und Kontrolle verdächtiger, gestohlener oder anderweitig in Straftaten verwickelter Fahrzeuge.

Weitere Add-on-Anwendungen für Enforcement- und Verkehrsmanagement

Die für das EVR-System verwendeten Installationen und Technologien bieten eine Plattform für eine Palette ergänzender Add-on-Anwendungen, wie z. B. Straßenbenützungsgebühren, Verkehrs-Sicherheits-Enforcement, Traffic Management oder Zugangs-und Bezahldienste. "Das EVR-System ist unsere zweite große Innovation in diesem Jahr, nach der Präsentation unserer neuen Road Safety Enforcement Solution vor einigen Wochen", sagt Ummenhofer.

Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von hoch performanten Intelligent Transportation Systems (ITS) in den Applikationsbereichen Mauteinhebung, Stadtzugangsregelung und Verkehrssicherheit. Kapsch TrafficCom deckt die gesamte Wertschöpfungskette der Kunden ab, indem Produkte und Komponenten sowie Subsysteme als offene Marktprodukte vertrieben, zu schlüsselfertigen Systemen integriert oder Komplettlösungen ("End-to-End Solutions") einschließlich Dienstleistungen für den technischen und kommerziellen Systembetrieb entwickelt und aus einer Hand geliefert werden. Im derzeitigen Kernbereich der elektronischen Mauteinhebung entwickelt, errichtet und betreibt Kapsch TrafficCom vorrangig elektronische Mautsysteme, insbesondere für den mehrspurigen Fließverkehr. Mit weltweit 280 Referenzen in 41 Ländern auf allen fünf Kontinenten und mit insgesamt über 70 Millionen ausgelieferten On-Board Units und etwa 18.000 ausgestatteten Spuren hat sich Kapsch TrafficCom bei der elektronischen Mauteinhebung unter den weltweit anerkannten Anbietern positioniert. Kapsch TrafficCom hat ihren Sitz in Wien, Österreich, und verfügt über Tochtergesellschaften und Repräsentanzen in 30 Ländern.
Für weitere Informationen: www.kapsch.net und www.kapschtraffic.com

Follow us on Twitter: twitter.com/kapschnet

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Katharina Riedl
Unternehmenssprecherin
Kapsch AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
Tel.: +43 50811 1705
E-Mail: katharina.riedl@kapsch.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001