FPÖ-Leyroutz: Durch Seen-Ankauf wurde ÖGB saniert!

Freiheitliche gegen zu raschen Verkauf um jeden Preis

Klagenfurt (OTS) - Dass sich die SPÖ Kärnten vom Thema Seenankauf so schnell wie möglich verabschieden möchte, liege auf der Hand, denn schließlich wird sich die Anzeige der Grünen zum Bumerang der neuen Koalitionsregierung von SPÖ/ÖVP und Grünen entwickeln. "Ein zu rascher Seenverkauf um jeden Preis ist jedoch abzulehnen", teilt heute der Klubobmann der Freiheitlichen in Kärnten, Christian Leyroutz, mit. Hier müsse vorerst ein gutdurchdachtes Konzept auf den Tisch.

"Wir Freiheitliche verlangen eine lückenlose und transparente Aufklärung über die Sanierung des ÖGB durch den Ankauf des Maltschacher Sees, des Hafnersees und des Ossiacher Sees und werden genau beobachten, ob sich Rolf Holub von den Grünen weiter der Aufklärung widmet oder sich still und heimlich aus der Affäre ziehen wird, um seinen Koalitionspartner SPÖ zu schützen", thematisiert Leyroutz den Umstand, dass durch die Anzeige der Grünen gegen die nunmehrige Landeshauptmannstellvertreterin und Finanzreferentin Gaby Schaunig sowie Landtagspräsidenten Reinhart Rohr offensichtlich wegen des Verdachtes der Untreue bei der Wirtschafts- und Korruptionsanwaltschaft ermittelt wird. "Wir werden auch alle parlamentarischen Möglichkeiten zur Aufklärung ausnützen", kündigt Leyroutz an.

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPK
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002