NÖAAB-Ebner: Über 1.000 Arbeitnehmer müssen monatlich für ungerechte Leitner-Gage blechen

NÖAAB-FCG-Antrag gegen Postenschacher und für ordentliche Ausschreibung

St. Pölten (OTS/nab) - "Für den freihändig und ohne Ausschreibung vergebenen Posten des Ex-SPÖ-Chefs müssen über 1.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer monatlich blechen - so viele Pflichtmitgliedsbeiträge verschlingt die Leitner-Gage. Zu den kolportierten rund 5.500 Euro brutto kommen nämlich noch rund 2.500 Euro an Zulagen hinzu. Deshalb wird die NÖAAB-FCG-Fraktion in der morgigen Vollversammlung auch einen entsprechenden Antrag gegen Postenschacher und für eine ordentliche Ausschreibung der Abteilung einbringen. Dieser Antrag ist nicht nur eine Abstimmung im Sinne einer gerechten Stellenausschreibung sondern auch über den neuen Wieser-Leitner-Kurs in der AKNÖ. Die SPÖ kann morgen unter Beweis stellen, was sie unter "Verteilungsgerechtigkeit" wirklich versteht", betont NÖAAB-Geschäftsführer BR Bernhard Ebner zum Dringlichkeitsantrag der NÖAAB-FCG-Fraktion für eine ordentliche Ausschreibung.

Rückfragen & Kontakt:

NÖAAB
Mag. Günther Haslauer
Presse und Politik
Tel.: 0664/ 136 26 55
guenther.haslauer@noeaab.at
www.noeaab.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAB0002