Ranbaxy kündigt Verbesserungen bei Geschäftsstandards und Qualitätssicherungsinitiativen an

Tokio (ots/PRNewswire) - Ranbaxy Laboratories Limited (im Weiteren Ranbaxy), eine Tochtergesellschaft von Daiichi Sankyo Co., Ltd. (im Weiteren Daiichi Sankyo), gab am 22. Mai die Maßnahmen bekannt, die Ranbaxy in den letzten Jahren ergriffen hat, um sich der Angelegenheiten der vorhergehenden Unternehmensführung anzunehmen.

(http://www.daiichisankyo.com/media_investors/media_relations/press_r
eleases/index.html).

Daiichi Sankyo unterstützt Ranbaxy weiterhin dabei, die Fehler der vorhergehenden Geschäftsführung zu korrigieren, welche zu Untersuchungen durch das Justizministerium der Vereinigten Staaten und die US-Arzneimittelzulassungsbehörde ("USFDA") geführt hatten. Die Änderungen, die bei Ranbaxy vorgenommen werden sollen, umfassen die Geschäftsführung, die Unternehmenskultur, den Betrieb und die Compliance.

Daiichi Sankyo geht davon aus, dass bestimmte ehemalige Aktionäre von Ranbaxy wichtige Informationen hinsichtlich der Untersuchungen durch das US-Justizministerium und die FDA verschwiegen und falsch dargestellt haben. Daiichi Sankyo prüft derzeit die verfügbaren Rechtsmittel und kann das Thema nicht weiter kommentieren.

Informationen zu Daiichi Sankyo Co., Ltd. Börsennotierung:
Börsenkürzel: 4568, Erster Index der Börsen in Tokio, Osaka und Nagoya Präsident und CEO: Joji Nakayama

Kontakt: Noriaki Ishida Corporate Officer & Vice President Abteilung für Unternehmenskommunikation Daiichi Sankyo Co., Ltd. Tel.: +81-3-6225-1126 E-Mail: kondo.toshiya.cj@daiichisankyo.co.jp[mailto:kondo.toshiya.cj@daiichisankyo.co.jp]

http://www.daiichisankyo.com/

Web site: http://www.daiichisankyo.com/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0004